Komm nach Hause

Vielleicht ist es für dich eine Geschichte, vielleicht dein Weg, vielleicht auch ein Impuls, damit du dich erinnerst … tauche ein, wenn du magst, fühle den Worten nach … nimm wahr, was es mit dir macht und erinnere dich ❤

Hier entsteht fortlaufend etwas Neues … ich lasse mich führen, nehme wahr und auf und bringe in Worte und Bilder, was mich berührt. Schau gern immer mal wieder vorbei, das Ganze will sich entwickeln und wachsen 🙂


Es öffnet sich ein Tor

Magst du durch dieses Tor hindurchgehen? Bist du bereit, zu schauen, was sich auf der anderen Seite befindet?
Komm, lass uns gemeinsam gehen und nachschauen. Es ist ganz leicht, wir brauchen nur unseren Herzen zuhören, dem Lichtpfad folgen und einen Schritt nach dem anderen setzen.

Der Schleier lichtet sich, schau … sie sind da, die Lichtwesen, die dich immer begleiten:

Wenn du magst, setze dich in das grüne, saftige Gras, schließe deine Augen und lausche den Worten, die deine Seele für dich singt:

Erinnerst du dich? Du kamst einst hierher, du wolltest erfahren was es heißt, alles zu leben, alles zu sein. Du wolltest wachsen, wolltest alles sein, mal Freund, mal Feind, mal Mann, mal Frau, mal gut, mal böse. Du wolltest Liebe finden und Liebe sein, doch erst einmal erfahren, dass all das ein Weg ist, ein Weg, der steinig und uneben sein kann, ein Weg, der nicht immer gleich zu erkennen ist.

Weißt du noch, als du hierher kamst als dieses Licht? Als ein Licht in einem Körper, abgetrennt, nicht wissend …

Doch du bist dem Licht gefolgt, hast deinen Seelenruf vernommen und gehst … gehst deinen ganz ureigenen Weg. Siehst du, wie weit du schon gekommen bist? Fühlst du, dass sich in dir Neues zeigt, dass du freier wirst und klarer siehst?

Ich singe hier ein Lied für dich, damit du dich hier und heute erinnern magst. Denn es ist Zeit, nach Hause zu kommen!

Dein Seelenlied

Ich bin Seele im Licht,
bin hier bei dir.
Bin dir ganz nah.

Lasse meine Liebe fließen,
meine Töne schwingen,
mein Licht ergießen
und meine Worte singen.

Lasse alle Welten klingen,
miteinander höher schwingen,
bin das Licht der Unendlichkeit,
hier und jetzt für dich bereit.

Bin gekommen um zu singen,
um dir diese Botschaft zu bringen:

Komm, liebes Menschenkind,
komm nach Hause.
Finde dich ein in deinem Herzen,
fühle deine Liebe
und lass dich umarmen.
Fühle die Wärme deines Seins
und wisse, du warst, bist und wirst immer alles sein!

Denn du bist Liebe,
unendliche Liebe!


Stille

Spürst du diese Stille, die nach den Worten deiner Seele in dir schwingt? Lass dich in sie hineinfallen, gib ihr Raum. Hier findest du … dich. Hier ist alles.

Es wird weit. Es wird hell. Licht flutet dein Herz und erinnert dich daran, dass du diese Stille bist. Du darfst sie leben, ausfüllen, sein … jederzeit, wenn es dich ruft. Du allein bestimmst, was in jedem Moment sein will, erinnere dich auch daran!

Atme, fühle … wenn du magst töne, singe, bewege dich, tanze und schwinge dich ein … dein Körper vereint sich im Lichtfeld des Klangs mit deiner Seele. Gemeinsam schwingt ihr im Licht dieser Zeit, erinnernd, liebend, nährend, wissend …

Und so geschieht Heilung …


Im Feld der Heilung

Atme weiter, fühle den Moment und gib dich dem Jetzt hin. Deine Gedanken werden still. Nichts muss. Sei da, ganz da. Fühle dich. Fühle den Moment, dein Jetzt. Lass zu, was sich zeigt und sei ganz da.

Heilung geschieht … immer dann, wenn du bereit bist, dich dafür öffnest, die Zeit da ist.

Altes will gehen, will sich lösen, will das, was es zu geben bereit war, aufzeigen, um sich dann im Licht zu wandeln. Neues will Einzug halten, will sich in dir ausbreiten. Doch zuerst braucht es diesen Zwischenraum – einen Raum der Stille, des Nichts, der Leere, in dem du ankommen kannst, ganz tief … bei dir. Aus diesem Raum heraus empfängst du, was dir gegeben wird.

So geschieht Heilung, in vielen einzelnen Schritten, durch viele Schichten und Ebenen. Du erkennst, schaust an, löst auf, lässt gehen … du vergibst, nimmst an, flutest die Liebe in alles.

Und du weißt, dass Feuer verbrennt, ja wandelt. Du weißt, dass Wasser reinigt und bewegt, dass Luft Bewegung bringt und Erde dich zentriert. Auch die Elemente helfen dabei, unterstützen dich im Raum der Heilung …


Hilfreiche Elemente

Die Elemente Feuer, Wasser, Erde, Luft sind einige deiner Helfer. Sie sind immer da und wollen dich bei deiner Wandlung hin zum Licht unterstützen. Rufe sie an, vollziehe Rituale, erinnere dich an ihre Kraft. Lausche ihren Botschaften, lass dich von ihnen führen und sieh ihr Licht.

Feuer, Wasser, Erde, Luft … vereint im Kreislauf der Zeiten, da, um zu walten, hier zum Entfalten, sprechen die Worte, die alles enthalten (aus meinem Buch „Der Seelenruf“):

Feuer

Ich nähre das Feld mit meiner Kraft.
Lasse Wärme aufsteigen.
Lasse Neuordnung geschehen.

Altes verbrennt, damit Neues entsteht.
Vergehen soll, was nicht mehr dient.

Ich brenne, lodere, entfache neu.

Auf fruchtbarem Boden gedeiht,
was jetzt geboren.

Wasser

Ich bringe in Fluss,
was starr und fest.
Nehme mit, was gelöst und wandle,
was neu werden will.

Fließe dahin, zeige den Weg,
denn der Fluss des Lebens ist es,
der trägt.

Fließe leicht, in Freude und Tanz
Durchdringe alles ganz.

Erde

Ich bin die Kraft,
die alles trägt.

Nähre und gebe den Raum.

Bin da, damit alle Wesen
bei mir Zuflucht finden
und sich erinnern.

Denn lichtvolle Seelen sind gekommen
um sich zu erfahren,
im neuen Zuhause auf Erden.

Luft

Ich trage fort, was gelöst,
bringe Bewegung in die Dinge.

Lasse Leichtigkeit sich aufschwingen
und bin der Raum,
in dem alles schwingt.


Die Erde trägt dich

Es ist an der Zeit, dass du dir bewusst wirst, wo du bist. Hier auf der Erde ist jetzt dein Platz, hier darfst du dich hingeben, ja dich fallen lassen. Magst du dich der Erde mit all ihren Wundern zuwenden und schauen, welch besondere Geschenke sie für dich bereit hält? Dazu brauchst du einen stillen Raum, ein Feld, das dich trägt, eine Zeit, in der du offen sein kannst, um zu fühlen.

Lege dich auf die Erde! Nimm Kontakt mit ihr auf! Fühle sie! Fühle dich. Und nimm wahr, wie ihr beide in Verbindung geht.

Wenn du magst, zieh deine Schuhe aus und lauf barfuß, spüre die Erde mit allen Sinnen. Gib dich dem Moment hin und lass dich führen. Denn in dir ist ein „Pol“, der anzeigt, wohin du gehen/treten sollst, damit dir nichts geschieht. Vertraue der Stimme deines Herzens, sie weist dir den Weg – immer.

Die Erde und du … ihr seid tief verbunden. Sie hält dich, schenkt dir Geborgenheit, fängt dich auf, wenn du nicht weiter weißt. Und … sie schenkt dir eine Fülle an Pflanzen, Tieren, Wesen … sie alle sind dir zugetan, sind hier, um mit dir gemeinsam zu gehen, zu wachsen, zu sein … ja auch Spaß zu haben. Sie ist Nahrung für dich, auf allen Ebenen, sie schenkt dir Heilräume und gibt dir das, was du gerade benötigst.

Und … sie ist Heimat, eine Heimat, die es nur hier gibt, die nur hier zu finden ist …


Verbunden mit der Quelle

Im Gefühl, hier eine Heimat zu haben, erreichen dich Worte aus anderen Spähren, sie wollen ebenso erinnern:

Einst hierher gefunden, stehst du jetzt aufrecht im Licht dieser Zeit. Du bist … ein strahlendes Wesen, das sich erinnert. Du bist gekommen, um zu sein. Um hier auf dieser wunderschönen Erde zu sein, sie mit allen Sinnen zu erfahren und dich in der Tiefe zu erinnern. Mit deinem Herzvertrauen bist du diesen Weg gegangen, hast dich tiefer Heilung hingegeben. Der Weg war steinig und abenteuerlich und hat dich doch immer näher zu dir geführt. Jeder Schritt war und ist ein Schritt zu dir selbst. Hier kommst du gerade an … in deinem Sein, in deinem Herzen, in deiner Liebe. Zutiefst verbunden mit dir, mit der Quelle und der Erde bist du. Fühlend nimmst du wahr, was sich dir zeigt, folgst deinem ureigenen Lichtpfad.

So stehst du, kraftvoll, wissend, dich erfahrend. So erblickst du Felder und Ebenen, die sich dir auf neue Weise zeigen. So siehst du Wesen, die sich dir mitteilen und hörst zu … dir und all dem, was um dich herum schwingt. Gemeinsam schwingt ihr in Liebe. Gemeinsam erfahrt ihr, wie es ist, neue Welten zu betreten und neues Fühlen zuzulassen. Gemeinsam habt ihr Spaß.

Du bist verbunden mit der Quelle, bist verbunden mit dem Licht. Deine Seele erinnert sich und strahlt … immer mehr. Denn du kommst heim. Hier, im Licht der Unendlichkeit, ist alles – Frieden, Stille, Gewissheit und Vertrauen, Wissen und Weisheit, Freude und Leichtigkeit … und Verbundenheit, tiefe Verbundenheit. Du bist gleichzeitig verbunden mit der Erde, den Naturwesen, den Tieren. Sie zeigen dir, wie Miteinander geht und führen dich auf neue Wege. Sie lenken deine Schritte und lehren dich Bewusstheit und Achtsamkeit. Sie sind große Lehrmeister auf deinem Weg. Du bist verbunden mit dir selbst. Dein Erinnern geht weiter, geht tiefer und bringt dich voran auf deinem Pfad. Sehend und wissend folgst du diesem, tief im Vertrauen, dass dich der Fluss deines Lebens sanft an neue Ufer trägt.

Dein Seelenlied erklingt … es lässt neue Töne hervortreten und sanfte Klänge entstehen. Diese klingen weiter, schwingen sich ein und verweben die Welten. Alles ist neu.

Und so nimmst du wahr, was sich dir zeigt, tauchst ein ins Licht der Quelle und fühlst dein Seelenlicht. Einatmend lässt du geschehen …


Eine große Freude schwingt sich ein

Sie zeigt sich mir immer deutlicher, ich spüre sie immer mehr … diese besondere Freude, die ins Universum „hinein schwingt“ bzw. sich hier ausbreitet. Es ist, als ob die neue Erde sich jetzt ganz sanft hier zeigt, es ist, als ob sie uns einlädt, uns ihre „Hände“ entgegen streckt und als ob sie sagen will: „Herzlich willkommen! Ich bin da. Magst du dich hier niederlassen, dich hier ausbreiten, hier sein? Magst du erfühlen, was dir jetzt gegeben werden will?“

Ich sehe diese Bilder gerade vor mir, so wunderschön, so strahlend zeigt sich mir diese Energie. Sie kommt daher als ein alles umfangendes Sein, als die Liebe, die alles ist. Sie trägt den Schmerz in sich, all die Erfahrungen, Wachstumsschritte und Heilungssequenzen. Sie trägt die Liebe in sich, diese alles umfangende, alles ausfüllende Liebe … die Liebe, die alles ist. Sie trägt den Frieden in sich, die Stille, Ruhefelder und Momente der Zärtlichkeit. Sie ist Freude, pure Freude, ist Licht und schwingt in Oktaven, die wir uns einst ersehnten. Doch jetzt ist es an der Zeit, dass wir diese Oktaven erklimmen, diese Schritte gehen, uns frei machen und der Führung folgen, denn diese führt uns genau hierher, hier in diese große, wunderschön schwingende Freude.

In mir wird es still. Die Fragen ziehen sich zurück. Denn hier ist im Moment alles da. Ich spüre, ich sehe, ich fühle und staune. Ich nehme auf, nehme wahr, gehe tief und erinnere mich. Es kommt mir irgendwie bekannt vor, dieses Singen und Schwingen, dieses freudige Sein. Erinnerst du dich auch daran? Einst waren wir singende Seelen aus Licht, tanzende Wesen im Sein. Einst lebten wir hier auf der Erde all das. Jetzt vollenden sich die schweren Zeiten, die dunklen Zeiten, die niedrig schwingenden Epochen. Es ist vorbei! Jetzt schwingt die große Freude herein, diese Freude, die von allen Engelwesen, den Lichtwesen, den Naturwesen gesungen und geklungen wird. Sie alle laden uns ein, uns ihnen anzuschließen, unsere Herzen weit zu öffnen und in der Liebe unseres Seins zu schwingen.

Es ist soweit! Die Tore öffnen sich, das Licht fließt herein. Die Liebe durchdringt alles, Ausgleich geschieht. Es ist soweit! Spürst du es? Ganz leise singt es in dir, ganz leise schwingt es in dir … ganz leise. Doch es sind nicht nur diese leisen Töne, die jetzt hier klingen, sie sind es, die erinnern wollen. Es sind die klaren Töne, die wahrhaftigen Töne, die Töne der Weisheit, der Demut, der Gelassenheit, des Vertrauens … sie alle verbinden sich und schwingen in diesem neuen Feld der Freude. Sie alle sind tragende Säulen unseres neuen Seins.

Ich höre: „Öffnet eure Herzen ganz weit! Seid da! Lasst euch hinein fallen und taucht tief, nehmt das Licht in alle Zellen und geht wissend weiter, folgt nur noch eurer ureigenen Führung und lasst geschehen. Diese Tage sind wie gemacht, um den Tanz des Lichtes, den Tanz der Freude zu tanzen, allein, gemeinsam, verbunden … still, in Demut oder laut, euphorisch, ekstatisch. Es ist Zeit, für alle die Zeit, endlich nach Hause zu kommen ❤

Atmet das Licht! Atmet die Freude! Seid euch dieser Geschenke gewahr! Es ist Zeit!“


Ein Moment für die Ewigkeit

Dieser eine Moment ist jetzt. Es ist immer das Jetzt, was trägt, das Jetzt, was berührt und verzaubert. Schau:

Sie ist ein vollkommenes Wunder der Natur, eine Schönheit seinesgleichen. Sie strahlt und ist. Sie steht und zeigt sich … so wie sie gerade ist, wunderschön, besonders. Und sie erinnert, erinnert dich, erinnert mich daran, dass auch wir schön sind, alles in uns tragen, vollkommen sind. Und so ist auch dieses Jetzt besonders – ja durchaus ein Moment für die Ewigkeit 🙂


Bald geht es hier weiter … 🙂