Neumondmorgen im Wald

Aus der Videobeschreibung:

Magst du mitkommen? Ein kleines Stück mit mir durch den morgendlichen, stillen Wald? Ich freue mich, wenn du mich begleitest! Ich habe auch wieder ein Highlight 😉 … war so nicht geplant 🙂 … doch schau selbst:

Noch kurz dazu, was noch passiert ist, nachdem ich die Kamera ausgeschalten hatte. Ich blieb stehen und sprach mit dem Rehbock. Er schaute mich an, sehr intensiv. Als ich dann zu ihm sagte, dass ich mich jetzt ganz langsam weiter bewegen würde, war dieses „ganz langsam“ wohl doch etwas zu schnell, er sprang jedenfalls in den angrenzenden Wald. Ich setzte meinen Weg fort, immer noch so beseelt von diesem Erleben 🙂

 

Nach den Gewittern

Ich atme durch. Die Luft ist endlich wieder klar, wie gereinigt. Die Wolken haben mich gerade wieder fasziniert:

Ein kleines Tierchen suchte sich mein Shirt aus, um etwas darauf herum zu spazieren 😉

Und immer noch blüht das Johanniskraut, so eine Strahlkraft :-):

Igel auf Futtersuche

Aus der Videobeschreibung:

Heute sah ich unseren „Hofigel“, wie er beim Nachbar auf der Wiese auf Futtersuche war. Eine Weile war er beschäftigt, doch dann scheint er mich gerochen zu haben … ich stand ja auch nicht mal einen Meter entfernt gleich hinterm Zaun. Erstaunlich, diese feine Nase, dieser Geruchssinn. Zumindest ging es ihm heute besser als letztens, als er da so matt im Gras lag und ewig schlief 🙂

 

Ein Besuch bei der Eiche

Heute morgen zeigte sich mir der Himmel ziemlich grau, doch es zog mich hinaus. Auf dem Weg in meinen Garten begann es dann aber zu regnen, so dass ich umplante und stattdessen einen Regenspaziergang genoss 😉

Mein Ziel war die große, alte Eiche. Ihre Blätter leuchteten mir schon von weitem in einem satten Hellgrün entgegen, so als wollte sie sagen: „Willkommen!“

So fühlte ich mich auch, als ich unter ihrem Blätterdach stand und nach oben schaute. Welch gigantische Kraft ich hier spürte. Dieser Baum ist sicher schon einige Jahrzehnte alt (wenn das reicht), hat wohl auch einiges miterlebt und steht immer noch an diesem Ort. Weit blickend, gleichzeitig wie ein Tor stehend, ist er da. Ich verband mich mit ihm und öffnete mich allem, was zu mir fließen wollte …

So begann mein Tag dann ganz anders als gedacht 😉 … doch wie heißt es so schön: „Immer schön flexibel bleiben und mitschwingen, führen lassen und annehmen, was ist 🙂 !“ (Meine Schöpfung 😉 )

Hab auch du einen angenehmen Tag und lass geschehen ❤

PS: Scheinbar hat „man“ mich doch erhört 😉 … nachdem ich gestern über die Auswirkungen des Wandels schrieb und darüber, dass hier einfach kein Regen ankommt … regnete es dann gestern Nachmittag doch etwas und seit 2 Stunden jetzt stetig. So ein Segen für alle da draußen 🙂

Sonnenaufgang und Waldmagie

Es ist heiß 😉 … überall … doch im Wald, frühmorgens (gestern) war es angenehm und magisch, wie so oft:

Heute früh (oder eher noch fast nachts 😉 ) war ich im Garten. Und so erlebte ich hier einen wunderschönen Sonnenaufgang 🙂

Auch dieser verzauberte und machte mich etwas munterer … denn es ist gerade nachts echt laut. Die Tiere sind so unruhig, Katzen jaulen, letzte Nacht schrie hier ein Marder rum … nun und die Hitze (und die heftigen Veränderungsenergien) verhindert auch ein entspanntes Schlafen …

Umso wichtiger sind diese kleinen Aufmunterungen, die mich durch den Tag tragen 🙂

Und so lasse ich mal dieses bezaubernde Sonnenlicht da 🙂 … möge es deinen Tag erhellen und dich an dein Licht erinnern!!! ❤

Was mich heute bewegt …

Es sind einige Dinge, die mich gerade sehr bewegen. Dazu zählt das, was ich in mir wahrnehme und die Veränderungen in meinem Fühlen ebenso wie das, was ich „da draußen“ sehe und mit verfolge.

Die Veränderungen in mir selbst, in meiner Wahrnehmung, in meinen Begegnungen dokumentiere und teile ich hier ja schon seit einiger Zeit. Ich spüre, dass ich mich immer mehr meinem wahren Ich annähere bzw. mich selbst immer besser kennen lerne 😉 … und dabei merke, dass viele Dinge nicht mehr wichtig sind. So richte ich mich darauf aus, was mir Freude macht, was mich nährt und mein Herz berührt. Das ist ganz wichtig, denn nur hier entlang führt mein Weg weiter!

Im Prinzip ist es ja auch ganz einfach: ich brauche nur meiner inneren Stimme zu folgen. Diese wird immer lauter, immer klarer und deutlicher. Klar, nicht in jedem Moment bin ich offen dafür und manchmal zieht da noch was „Altes“ an mir … doch die Tendenz ist spürbar und zunehmend sichtbar. Und … ich richte mein Leben darauf aus, jeden Moment wahrzunehmen und immer mehr Ich zu sein 🙂

Das ist ein Prozess, der seit Jahren bewusst läuft und in diesem Jahr eine ganz neue Qualität erreicht. Alles scheint plötzlich anders zu sein. Das ganze Jahr schwingt anders, das, was ich wahrnehme zeigt mir, wir sind im großen Wandel angekommen. Und so schaue ich ins Außen:

Hier bewegen mich ebenfalls einige Dinge, ja zunehmend sogar mehr. Da ist gerade das Thema, wie „man“ im Moment mit den Kindern umgeht. Meine Beiden sind mittlerweile Mitte 20 und gehen ihre eigenen Wege. Doch vor ca. 12 Jahren stand auch ich vor der Entscheidung: Stehe ich zu meinem Kind oder lasse ich aus Angst alles zu, was von anderen als richtig und zwingend notwendig erachtet wird? Ich musste mich entscheiden und hatte damals einen harten inneren Kampf und gleichzeitig hörte ich den Weckruf meiner Seele. Ich stand trotzdem ziemlich allein da, um neue Themen in die Schulwelt zu bringen. Gut, ich habe es genutzt, um daran zu wachsen. Heute stehen viele Eltern vor ähnlichen Situationen, nur dass sie mehr sind. Ich wünsche mir sehr, dass sie erkennen und ebenso für ihre Kinder stehen. Denn das, was da jetzt in den Schulen geschieht, geht gar nicht! Doch es macht Mut, wenn sich Initiativen bilden, so wie: https://elternstehenauf.de/

Dann beschäftigt es mich, wenn überall im Land jetzt Demonstrationen für Freiheit stattfinden und sich dort Menschen zu Wort melden, die Zeichen setzen. So sprach gestern der erste Polizist öffentlich auf einer Bühne über das, was ihn gerade bewegt (Youtube: „Erster Polizist schließt sich Augsburger Friedensfest an“).

Auch weitere bekannte Menschen sprechen aus, was sie empfinden, so wie Thomas Berthold (Youtube: Thomas Berthold | Rede auf der Demo in Stuttgart am 08.08.2020).

Ich sehe hier, dass etwas in Gang kommt, dass jetzt jeder da, wo er auf seinem Platz steht, ins Wirken kommt und viele die Aufgabe haben, jetzt nach vorn zu treten und „laut zu werden“, nicht um zu kämpfen, eher um gehört zu werden und das, was uns Menschen wichtig ist, auszusprechen. So bekommen andere Menschen die Möglichkeit, ihre Wahrnehmung zu überprüfen und das, was sie bisher als die Wahrheit erachtet haben ebenfalls auf den Prüfstand zu stellen. Jetzt ist die Zeit, dafür aufzustehen und sich zu zeigen, genauso wie jetzt die Zeit ist, das Licht zu halten und die Felder zu stärken, die ganz eng mit Frieden und Freiheit verbunden sind.

Ja, es bewegt mich gerade viel und manchmal würde ich am liebsten überall mitmischen und dabei sein 😉 . Doch ich spüre und weiß, dass ich für etwas Bestimmtes hier bin und immer auch fühlen darf, was für mich gerade stimmig und richtig ist. Und so bin ich dankbar für all die Menschen, die jetzt neue Wege gehen, die da sind, die reden, die erinnern und die erkennen, dass wir alle gemeinsam so viel Kraft haben und dass wir alle gemeinsam die Veränderung sind! Danke ❤

Annehmen, was ist …

… oh ja, was bleibt einem anderes übrig 😉 … als anzunehmen, was sich grad zeigt? Zum einen die Hitze, schlaflose Nächte, müde Tage … zum anderen die Energieeinströmungen. Ich hatte gestern für mich das Empfinden, dass der Tag des Löwetores recht neutral schwang. Emotional und energetisch. Abgesehen von der Hitze, die mir echt zu schaffen machte, war alles in mir friedlich. Es scheint, als ob die großen Verschiebungen in den Tagen zuvor geschahen und jetzt ein Aufatmen kam. Der Höhepunkt scheint wohl erst mal überschritten – erst mal 😉

Nun, es ist trotzdem gefühlt anstrengend, eben weil die Hitze alles hier beeinflusst, der Körper nach Ruhe verlangt und vor sich hin schwitzt 😉 …

Ich nutze die Morgenstunden, um mich draußen zu bewegen, gestern im Wald und Wasser, heute im Garten und mit dem Fahrrad eine kleine Runde. Ich staune immer noch, weil es immer wieder und immer mehr magische Momente dabei gibt. Gestern das Licht und heute … ein Fuchs unterhalb meines Gartens – so ein schönes Tier:

Und die Geschenke der Vögel. Ich fand so viele Federn wie lange nicht mehr. Eine davon leuchtete mir schon von weitem entgegen – ein wahres Prachtstück. Da kann ich dem Bussard nur Danke sagen, dass er sie so sichtbar für mich platziert hat 😉

Mit der Morgensonne von vorhin möchte ich liebe Grüße hinaus schicken 🙂 . Lasst es euch gut gehen und empfangt alles, was kommen will. Nehmt an, was ist und seid offen …

Es ist eben wie ein neues Einatmen, ein Luftholen und Neuausrichten, es ist wie … da kommt bald was und es schiebt sich alles weiter an den richtigen Platz … der Wandel ist in vollem Gange – überall ❤

Liebe Grüße …

… zum heutigen „Löwe-Portal-Tag“ oder auch „Löwetor“! 🙂 … Es ist heiß und heißer, vieles wird „weggebrannt“, gleichzeitig hervor geholt und sichtbar gemacht. Vor einer Woche war erst diese „Öffnung“ der Freiheitsebenen. Seitdem schiebt es einen jedem von uns noch intensiver weiter auf den ganz ureigenen Platz. Dabei können nur noch die Dinge gelebt werden, die wirklich und so richtig „in die neue Zeit“ passen, kompromisslos! Alles andere fliegt raus! Oder fühlt sich nicht mehr stimmig an oder es wird uns gespiegelt, dass es so nicht mehr sein soll.

Die innere Anbindung wird noch stärker und bringt Klarheit auf allen Ebenen … nach und nach. Manchmal ahnt man Dinge, sieht aber noch nicht, in welcher Form sie sein sollen bzw. kommen wollen. Geduld ist hier gefragt und wieder Vertrauen. Es kann auch sein, dass man sich in einem weiteren leeren Feld wähnt … ja, auch dass darf sein. Denn hier geschieht sooo viel …

Es ist eine Zeit der ganz großen Heilung, auch dies auf allen Ebenen. Hingabe ans Jetzt macht es leichter und erinnern. Erinnern daran, welche Größe wir alle so lange verleugnet haben bzw. gar nicht sehen und fühlen konnten. Doch unser Schöpfergeist ist unendlich stark. Dieser will auch ganz neu erkannt und erfahren werden … ich übe mich da grad drin 😉

Nun, zum heutigen Portal, es schwingt schon seit letzte Woche, seit dem Vollmond verstärkt und kommt mit immenser Energie daher. Gestern Abend fühlte ich erneut den Zauber, die Magie, die Verbundenheit. War im Sein, in der Natur, angebunden und da. Nur atmen, wer war nicht zu tun, atmen und sein. Genießen, mich freuen, dankbar alles in mir und um mich herum begrüßen und danken dafür, was war, was ist und was kommt 🙂

Das Licht durchdringt in diesen Tagen jede Zelle, jeden Körper, jedes Wesen … es schwingt auf neuen Ebenen … und manchmal lässt es sich „einfangen“ und sichtbar machen, so wie heute morgen im stillen Wald:

Ich fühle, es ist eine Zeit, innen zu sein und wahrzunehmen, das Neue in mir kennenzulernen und meine Verbindung zu allem-was-ist zu nähren. Und so komme ich weiter an – bei mir, in mir, hier in der Lichtzeit des Jetzt 🙂

Herzensgrüße an dich, die du hier liest und dich heute berühren lassen magst. Meine Liebe schwingt hinaus … auch zu dir ❤ … und ganz viel Heilenergie mit diesem Foto: