Zwischen den Seinsebenen … werden wir neu

Einen wunderschönen Sonntag ihr Lieben ❤ 🙂 ! Spürt ihr es auch, dass sich die Lichtenergien immer mal wieder Raum nehmen und wir in diesem getragen und geborgen sind? Bei mir war dies gestern im Laufe des Tages, es ging erneut von der verwirrenden Welle hin zum tiefen Frieden in mir. Es war, als sei ich (wieder mal) vollkommen neu geworden. Das trug dazu bei, dass ich in mir ruhen konnte, mich auf meiner Gartenliege einkuschelte und dort lange einfach nur war. Ich fühlte, ich lauschte, ich nahm wahr … und kam an. Ich spürte, dass es in diesem Moment genauso sein sollte und dass dieser Moment eine starke Bedeutung hatte, denn es war, als würde ich mein neues Sein dort verankern.

Dies hielt auch gegen Abend weiter an, trug mich durch die Nacht und ließ meinen Schlaf etwas erholsamer ablaufen. Heute Morgen dann zog es mich weit hinaus. Kurz nach Sonnenaufgang lief ich los, seit langem mal wieder über die Felder, durch die nassen Wiesen, hinein in die Stille dieses Sonntagmorgens. Auch wenn ich dort vollkommen allein war, sich keins meiner geliebten Tiere zeigte, war ich glücklich und sehr bei mir. Ich schaute in die Weite, atmete die weiche Morgenluft ein, genoss die ersten Sonnenstrahlen.

Und es wurde mir klar, egal, was sich hier gerade zeigt, was ich fühle, welch schräge Felder ich manchmal wahrnehme oder was mich triggert, ich pendele immer wieder zwischen den verschiedenen Seinsebenen hin und her und lerne doch gleichzeitig, mich selbst darin auszugleichen und eine Balance zu finden. Ebenso geht es in weitere Tiefen und mit jedem Tag in einem rasanten Tempo weiter hinein in ein neues Sein, ein neues Fühlen und Wahrnehmen. Es ist fast wie ein Marathonlauf nur irgendwie schneller, kompakter, verdichteter. Die Dinge wechseln manchmal so schnell, dass ich Mühe habe, mich darauf einzustellen bzw. mitzuschwingen. So zeigt sich mir auch das Wahrnehmen heute in folgenden Aufzeichnungen, die Schumannfrequenz ist sehr bewegt und vor allem seit heute Morgen sehr besonders:

Schaut mal, das goldene Licht, es berührt etwas in mir 🙂 :

In dieser Zeit und diesen Tagen braucht es viel Vertrauen in alles, noch mehr Gelassenheit und Geduld und immer wieder das Erinnern, wohin man den Fokus lenkt. Doch es gibt auch immer wieder diese Zeitfenster, wo sich Neues einspielt, wo sich erste Wunder zeigen oder wo man plötzlich „sieht“.

Dieses Pendeln zwischen den Seinsebenen bringt etwas mit sich, wir lernen wahrzunehmen, noch tiefer zu fühlen was ist und lernen, uns auf das auszurichten, was wir wollen. Wir lernen uns immer wieder neu kennen und erfahren uns manchmal fast täglich neu. Das hat was 😉 , wenn auch das hohe Tempo den Körper fordert, die Psyche an Grenzen bringt und manchmal das ganze System in eine Art Schleudergang versetzt. Doch wir wissen, dass es irgendwann einen Punkt gibt, wo sich dies alles gelohnt hat und an dem wir aufatmen und „durch“ sein werden …

Für den Moment ist es in mir still, ich fühle nach, nehme auf und wahr und genieße, was ist, nachher die Spätsommersonne und das Wissen, dass ich nichts muss, dass alles sein darf und dass etwas in mir genau zeigt, wie weiter, wann weiter, was sein will. Ja, ich gebe ab und gebe mich jeden Moment neu hin, immer bewusster, immer ruhiger und ich spüre, durch das viele Loslassen der letzten Zeit wird es auch hier in mir still. Ich bin.

Habt alle einen zauberhaften sonnigen Sonntag! Möge heute Frieden in allen Herzen sein


PS1: Wenn dich meine Texte berühren, dich meine Worte erinnern und du mir für meine Blogarbeit einen Energieausgleich geben möchtest, dann schau hier: SPENDEN.

PS2: Es gibt neue Einträge bei „Aktuelles aus dem Sonnengarten


2 Gedanken zu “Zwischen den Seinsebenen … werden wir neu

  1. Liebe Heike
    ich liebe dieses Foto welches du uns heute schenkst. Ich begegne immer wieder solchen Toren beim Spazieren und ich muss jeweils einfach unten durch spazieren (natürlich nicht bei einer solchen Heckenrose;) ). Einen zauberhaften Sonntag wünsch ich dir Melanie

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s