Schutzpanzer sprengen

Mein Jetzt fühlt sich gerade sehr anstrengend, verwirrend, schmerzhaft und ich mich zum Teil auch überreizt an, wobei ich nicht mal genau sagen kann, wovon ich mich so gereizt fühle. Schon in der Vollmondnacht zeigten sich mir Träume, in denen ich erneut eine tiefe Ohnmacht spürte und mir vorkam, als ob alle anderen die Macht haben, über mich zu bestimmen. Nach diesem Traum sah ich ein inneres Bild: ich sah, wie ich Panzer/enge Schichten sprenge (die um den Brustkorb sind) und wie ich dann von einem göttlichen Wesen „gewaschen“/gesalbt wurde. Goldenes Licht hüllte mich und alles ein.

Der weitere Vollmondtag verlief still, zumindest was das Außen betraf. Im Inneren schien sich wohl einiges mehr zu bewegen, was sich dann letzte Nacht wieder auf seine Weise ausdrückte. Ich habe auch heute Mühe, zu mir zu finden und meinen Körper zu sortieren. Fühle mich grad wie gegrillt, habe Schmerzen wie kurz nach dem Sturz und fühle tiefe Verzweiflung. Tränen kullern, es scheint, dass diese erst jetzt raus können und damit zusammenhängen, was bei dem Sturz angestoßen/aufgebrochen war.

Ich nehme verschiedene körperliche Symptome wahr (auch Nachts, was teils echt nervig war). In meinem rechten Handballen pulsiert was, so ähnlich, wie wenn ein Augenlid zuckt (damit hatte ich mich beim Sturz abgestützt). Dann dieser Dauerschmerz an der echten Seite, der mich heute echt an Grenzen bringt. Nach dem Aufwachen (ich lag wieder von 2.00 – 3.00 wach) und nur wenigen Stunden Schlaf fühlte ich hinein, was jetzt ist, was sich mir zeigt. Da kam: Schutzpanzer werden aufgesprengt/aufgelöst (passend zum Bild aus der Vollmondnacht). Ich sah Bilder aus meiner Vergangenheit, aus vergangenen Leben und konnte ahnen, wie viele dieser Schutzpanzer ich mir zugelegt haben muss, um zu überleben, um so manches zu durchleben. Kein Wunder, wenn sich das anfühlt, als ob es durch harte Betonschichten geht. Diese Schutzschichten wollen jetzt durch die immensen Lichteinströmungen aufgeweicht, durchdrungen, gelöst werden, damit Heilung geschieht und Zeiten abgeschlossen werden können … ja damit wir frei werden von all dem, was uns noch daran hindert, uns selbst voll und ganz zu sehen, zu leben. Ich hätte niemals gedacht, dass da noch so viel ist, was geheilt werden will und dass dies sich mir so schmerzhaft zeigt …

Weiter kam: ich vergleiche gerade mein jetziges Leben mit dem, was war. Das, was war, erscheint mir plötzlich viel bunter und aufregender als das, was ich in diesen Tagen/Wochen/Monaten erfahre … doch es geht wohl darum, das so stehen zu lassen, nicht zu verklären und alles, wirklich alles gehen zu lassen und noch leerer zu werden, auch wenn sich das echt schräg anfühlt und gerade von einem leichten, freudvollen Leben weit entfernt scheint …

Nun … ich gehe jetzt erst mal ganz langsam und achtsam in diesen Tag, schaue, ob noch mehr gelöst werden will und gebe mir alle Zeit der Welt, diese Lösung und Heilung geschehen zu lassen … geht eh nicht anders, weil es hier weniger um „Wollen“ und Vorstellungen geht als darum, geschehen zu lassen … und im Hingabe, tiefe Hingabe …


3 Gedanken zu “Schutzpanzer sprengen

  1. Oh ja, die Energien nehmen echt Fahrt auf (nochmal mehr als bisher)! ouuuhhh
    Wir können nur in unser Vertrauen gehen, dass wir behütet und beschützt sind…
    … und totales Loslassen – von allem und jedem – ist mehr denn je angesagt!!!
    Was für intensive Zeiten – und wir mittendrin, schon ein besonderes Geschenk.
    Danke, Heike für Deine Offenheit und Dein Teilhaben lassen an Deinem Weg!
    Von Herz zu Herz
    Christiana

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo liebe Heike,
    mein letzter Traum heute morgen war, dass ich mich als Jugendlicher in der NS-Zeit befand und systematisch mit vielen anderen hingerichtet wurde. Im letzten Moment bekannte ich mich still zu Gott und ergab mich meinem Schicksal.
    Währenddessen und beim Aufwachen spürte ich genau dasselbe schmerzhafte Gefühl der Ohnmacht, wie du es beschreibst. Und gleichzeitig auch einen großen Trotz und Widerstand, dass ich mich, vor allem in dieser Zeit und des gegenwärtigen Systems, dessen totalitäre Strukturen und Methoden sich von denen des NS-Regimes nicht im geringsten unterscheidet, nie wieder so fühlen will.
    Und Schutzpanzer braucht es dafür nicht mehr, denn unsere wahre Kraft liegt dahinter und je offener und freier wir werden, umso stärker und unverletzlicher werden wir. Ich nehme da gerade auch eine immense Befreiung wahr, welche ich auch stark im Brustraum spüre.

    Die letzte Zeit waren es ja immer nur einzelne Tage und Momente, welche positiv und erhellend waren, nur um dann tage- oder wochenlang wieder die Hölle auf Erden zu erleben. Momentan habe ich jedoch das Gefühl, dass sich irgendwie die „Grundschwingung“ ändert, das Licht immer mehr zunimmt und die Zuversicht und das Wissen um dessen Sieg wieder stark spürbar wird. Auch wenn sich Körper und Psyche „roh“ und überreizt anfühlen und wir alle rechtschaffen müde sind – diese letzten entscheidenen Meter des Aufstiegs werden, so fühle ich es, leicht werden, da der Gipfel und der weite Himmel nun ganz klar in Sichtweite sind, wir nochmal alle Kräfte zusammennehmen und erhobenen Hauptes den Gipfel erklimmen und dabei alle Schmerzen vergessen. (Ein Bild von Pallas Athene, welches mir gerade in den Sinn kam)

    Es baut sich alles unentwegt weiter auf, bis der endgültige Kulminationspunkt erreicht ist und ich bin sehr zuversichtlich, dass dies in den nächsten Wochen/Monaten der Fall sein wird. Es ist so stark spürbar … das Ende dieser Realität ist bereits gekommen und wird sich jetzt beginnen im Außen zu zeigen. Und dann sind die Strapazen auch vorbei und es beginnt endlich die goldene Zeit, auf die wir schon so lange hinarbeiten … ☀️💎♥️

    Alles Liebe
    Jonas

    Gefällt 2 Personen

    1. Lieber Jonas, ich danke dir sehr für dein Mutmachen und die schönen, berührenden „Bilder“, die du hier teilst, diese Bilder, wie wir den Gipfel erklimmen 🙂 ! Das tut einfach nur gut und wärmt mein Herz ❤
      Ganz liebe Grüße 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s