Halte den Frieden!

Vielleicht hast du es ja auch gespürt, dass sich gestern Abend die Energieschwingung verändert hat. Für mich fühlte es sich an, als ob eine ganz sanfte, aber trotzdem tiefgehende Friedensenergie hereinfloss. Diese berührte mich die ganze Nacht und ließ mich heute morgen mit einem Lächeln meine Augen öffnen. Es war wie ein Umschalten oder auch ein Abschalten von etwas.

Durch diese friedliche Schwingung konnte ich mich wieder meinem Herzen zuwenden, dieses weit öffnen und in mir das wahrnehmen, was unsere Grundessenz ist: Liebe und Frieden. Dadurch ist es einfacher, diverse andere Befindlichkeiten sein zu lassen, z.B. diese Müdigkeit, die mich seit Tagen (oder Wochen?) begleitet, die immer da zu sein scheint, egal ob ich wenig oder mehr schlafen. Heute Morgen fiel mir noch etwas auf. Ich gehe ja seit gestern immer mal wieder ein Stück, gewöhne mich nach fast einer Woche mit viel Ruhe daran, wieder in Bewegung zu kommen. Es geht noch sehr langsam und mein Körper braucht auch weiter sehr viel Zuwendung. Doch ich spüre, dass es in Richtung Heilwerdung geht. Heute Morgen nun war ich da draußen und fühlte mich sehr seltsam. Es war, als ob ich nicht richtig sehen konnte, irgendwie so, als ob das, was ich sah, mir unbekannt war … aber auch, als ob ich durch Felder ging, die ich so noch nicht kenne, ja fast so, als ob dieses Um- bzw. Abschalten der Felder von gestern damit etwas zu tun hat. Ich fühlte mich irritiert, leicht fremd, ähnlich wie wenn man an einem neuen Ort ist und sich noch nicht auskennt.

Doch in mir war gleichzeitig weiter dieser Frieden und so ging ich dann auch in meine Medi und fragte nach, ob es etwas Wichtiges gibt, was in diesem Jetzt gesagt werden soll. Da hörte ich diesen Satz: „Halte den Frieden!“ Gut, kann ich nachvollziehen, ist jetzt echt wichtig, vielleicht wichtiger denn je. Es geht darum, dass wir alle uns jederzeit wieder auf unseren inneren Frieden besinnen und wenn wir diesen so stark wie gerade jetzt fühlen können, dann so gut es geht diesen halten. Denn es braucht diesen „Gegenpol“ und ein stabiles Feld und da wir ja Viele sind, ist immer jemand, der gerade das Feld stabil halten kann 🙂 … wir müssen es nur bewusst tun bzw. bewusst darauf ausrichten und uns erinnern.

In diesen Tagen werden wir auch sehr unterstützt, denn die Tore zum nächsten Vollmond am Dienstag öffnen sich gerade. Es ist ein Vollmond in den Fischen, sanfte Energie, die dazu einlädt, nach Innen zu gehen. Es kann natürlich sein, dass du dieses „nach innen gehen“ gerade nicht mehr hören kannst 😉 , weil es gefühlt schon so lange dauert und es sich manchmal so sehr zu ziehen scheint … doch ist es unser Weg, um das, was in uns schwingt, wieder zu finden, um uns weiter zu erinnern und uns noch näher zu kommen. Es ist auch die Energie des Weiblichen, die so ganz anders zu sein scheint als alles, was wir bisher lebten. Fühlen, sich hingeben, darauf ausrichten, was sich im Innen zeigt, hier … in den inneren Räumen das vorbereiten was dann im Außen entstehen will … und immer wieder fühlen …

Lasst uns diese Tage dazu nutzen, den Frieden in unseren Herzen zu fühlen, zu mehren, zu teilen und in die Welt zu geben, lasst uns die Lichthalter sein, denn wir wissen … ❤


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s