Durchbrüche … und mehr …

In diesen Tagen kann ganz viel geschehen, wenn wir hinhören, hinschauen, uns tief einlassen und immer wieder mit unserem Inneren verbinden.

Für mich war gestern ein seltsamer Neumond, ein Tag, an dem ich gefühlt immer wieder gestört wurde (siehe auch Frequenzstörungen). Ich habe ihn dann als komisch abgehakt 😉 und mich heute morgen ganz neu einschwingen dürfen. Denn meine Nacht war endlich wieder viel entspannter, länger, erholsamer und endete heute morgen mit einer ganz wunderschönen, tiefgehenden Licht- und Farbflutung. Ich sah, wie sich tiefblaues Licht über mich senkte, meine Zellen flutete und mir half, erneut in eine ganz andere, ja neue Klarheit zu finden. Das war innerhalb kurzer Zeit ein zweiter „Durchbruch“, ein zweiter Moment, in dem ich plötzlich klar sehen konnte und mich dementsprechend neu ausrichten durfte. Innere Bilder und intensives Fühlen sind seitdem präsent und wollen von mir, dass ich tief in meinen Raum schwinge und bei mir bin. Deshalb hatte ich heute auch im Garten ein seltsames Gefühl. Es zog mich raus, klar bei der Sonne 😉 , doch ich spürte schnell, dass es das nicht war. Nach einiger Zeit hörte ich in mir den Ruf zurück zu fahren. Warum? Ich kann nur vermuten, dass es darum geht, das, was jetzt herein fließt, in der Stille zu fühlen. Denn draußen war es heute morgen sehr unruhig.

Und so ging ich eben in meine Medi, mit der Absicht, Bilder und Impulse für dieses Jetzt zu empfangen. Auch hier brauchte es eine ganze Weile, um aus der inneren Unruhe in mein sanft schwingendes Feld zu finden. Und dann kamen Bilder und erneut Farben. Ich sah rosa-grünes Licht und hörte: Das Herzchakra erwacht! Ich sah weiter, wie kristallweißes Licht herein flutet und uns alle durchdringt, mächtig, stark schwingend, gleichzeitig sanft durchdringend, wo es starr ist durchaus auch durchbrechend/-stoßend … ja Durchbrüche fordernd und fördernd. Dieses Licht hat eine immense Kraft. Ich sehe es gerade so, als würde es die gesamte Erde einhüllen, umhüllen und erhellen. Es wird uns gebracht, damit wir erwachen, erblühen, erkennen, klar sehen und fühlen und jegliche Hüllen fallen lassen/lösen können. Es hilft uns dabei, diese Tage in uns einzutauchen und das, was unser wahres Sein ausmacht, wieder zu finden. Es bringt Mut mit, Mut und Kraft, sowie tiefes Erinnern und Wissen aus anderen Zeiten, Wissen aus unserem Urlicht, das jetzt hierher auf die Erde gebracht wird, damit wir die neue Dimension unseres Seins ausfüllen und gebührend leben können. Doch dazu braucht es unser Hinschauen und unser Vertrauen, uns da voll einzulassen. Es braucht das Fühlen dessen, was in jedem Moment sein will, egal wie das aussieht, egal was der Verstand dazu meint. Unser Herz wird weiter geöffnet, geflutet, durchlichtet und alles miteinander in Balance gebracht. Auch dazu zeigte man mir vor kurzem das Bild, wie die männliche und die weibliche Energie parallel miteinander gehen, verbunden, vereint …

All das berührt mich gerade sehr, denn ich spüre in mir, dass sich eine besondere, alles verändernde Anhebung vollzieht, dass der nächste Sprung „nach oben“ gerade vollzogen wird, dass sich hier Energien einspielen, die alles ändern – alles!!! Zuerst in unserem Inneren, später dann sichtbar im Außen. Auch hier durfte ich mich neu ausrichten und erkennen, diese Tage sind dazu da, den inneren Sprung zu vollziehen, die inneren Bilder anzuerkennen, das, was sich zeigt, als wichtig anzusehen und dem zu vertrauen. Denn die Veränderung des inneren Fühlens, das herein fließende Wissen und die tiefe, neue Verbundenheit mit Allem-was-ist schenkt eine tiefe Gewissheit, dass der Wandel gelingt – auf allen Ebenen. Denn wenn wir im Innen stabil schwingen, wenn wir wissen, wofür wir hier sind, uns darauf ausrichten und gemeinsam gehen, wenn wir uns kompromisslos auf das einlassen, was das Herz vorgibt und der innere Weg uns zeigt, denn geht es leicht weiter, einen Schritt nach dem anderen, langsam, fließend, gehalten und getragen, unterstützt auf allen Ebenen, im Vertrauen …

Dies geschieht in diesen Tagen und hinterlässt ein Gefühl des sanften Getragenseins, eines neuen Friedens, tiefer Ruhe und dem Wissen, dass genau das der Weg ist. Im Innen gewandelt erschaffen wir eine neue Welt, die bald im Außen sichtbare Veränderung erfährt … und die uns genau da hin führt, wo sich uns unsere Träume und Visionen zeigten, nicht kleiner und unbedeutender, sondern dort, wo diese Träume und Visionen groß sind, wo alles sein darf, sich Dinge zeigen, die jetzt noch nicht so recht vorstellbar sind … doch in uns ist dieses Wissen, dass alles möglich sein kann/möglich ist 🙂 … darauf sollten wir uns jetzt ausrichten und weiter fließend empfangen 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s