Wer bin ich (noch)?

Der letzte Tag im August zeigt sich hier erneut grau, wenn auch der Regen aufgehört hat. Was für eine Durchspülung/Reinigung … auf allen Ebenen! Ich fühle mich im Moment als würde ich mich nicht mehr kennen … wer bin ich (noch)??? Es ist wie ein graues Einheitsfeld … irgendwie so, als ob meine Einzigartigkeit nicht so recht sichtbar ist bzw. ich diese gerade nicht sehen und fühlen kann. Klar weiß ich, dass sie da ist. Doch sie nicht zu spüren und mich zu fühlen, als ob da ganz viel darüber liegt, ist schon sehr seltsam.

Es ist, als ob diese Tage dazu da sind, noch mal ganz tief in sich hinein zu gehen, noch mal alles, was da ist, wahrzunehmen und sich zu erinnern, immer wieder daran zu erinnern, dass die Dinge trotzdem da sind, auch wenn man sie nicht sieht. Aber auch daran erinnern, dass nichts ist, wie es scheint und dass auf anderen Ebenen schon so vieles geschieht, sich verändert (hat) und gerade neu sortiert wird. Jeder hat hier wohl auch ein ganz eigenes Empfinden, wie diese Tage sich zeigen. Doch wir, die wir so sehr fühlend unterwegs sind, nehmen einfach gerade alles mögliche wahr, vieles davon ist kollektives Schwingen oder auch das, was sich in allen Feldern löst. Das kann dazu führen, dass so manches, ja durchaus auch ganz viel, nicht mehr geht. Es kann sein, dass man sich noch mal kurz fragt, ob man nicht doch … dies oder das sollte/müsste. Es ist wie ein kurzes Aufflackern von etwas, was bisher in uns fest verankert war, ja manchmal einfach auch nur eine Erinnerung an das, was so bekannt war. Doch jetzt dürfen wir, ja müssen wir sogar genau hinein fühlen, genau erspüren, was denn wirklich sein will, was sich stimmig anfühlt, was leuchtet und wobei das Herz singt. Und wenn da eben nichts ist, dann darf auch das sein.

Es sind Zeiten, in denen alles in Frage gestellt werden darf, vor allem das, was man bisher als wichtig erachtet hat. Gleichzeitig spüre ich, dass es weiter tiefes Vertrauen braucht, dran zu bleiben, sich immer wieder an das zu erinnern, was in einem ruft, wohin es gehen will. Auch wenn die Schritte noch nicht gegangen werden können, weil eben jetzt alles im Wandel, im großen Umbruch ist. Wichtig für mich, dass ich mich abgleiche und schaue, wenn mich bestimmte Botschaften erreichen, wo davon gesprochen wird, zu gehen, Neues anzugehen. Ich darf als erstes hineinfühlen und wahrnehmen: ist das jetzt für mich stimmig?

Meine Wahrnehmung sagt mir in dieser Zeit, dass es darum geht, langsam zu gehen, genau zu fühlen, oft, ganz oft zu sein, fühlend geschehen zu lassen und mich auf klare Impulse auszurichten. Und wenn diese eben noch nicht da sind, dann heißt es weiter … hingeben, mitfließen … und ja, es ist herausfordernd, vor allem so im Nichtwissen, wie und wann es weiter geht, sich fügt und sich zeigt. Es ist ein tägliches Abtasten, vorwärts Gehen, wenn auch in kleinen Schritten, ganz oft stehen bleiben und wieder fühlen, was da ist.

Der August war ein sehr intensiver Monat, vollkommen anders als bisher und sehr tief wandelnd … für uns alle, für alles. Der September schwingt herein … ich lasse auch hier los und mich darauf ein, immer wieder den Moment zu erspüren und danach mich dann auszurichten. Es sind Tage, die fordern, die weiterhin tief gehen, die alles berühren können, die Grenzen einreißen und einen an Grenzen bringen. Es sind Tage, die uns wandeln, anheben, erneuern … und uns doch in vielen kurzen Momenten daran erinnern, dass wir Licht sind und trotz allem weiter strahlen … 🙂


2 Gedanken zu “Wer bin ich (noch)?

  1. Liebe Heike
    ja wer bin ich… eines weiss ich sicher, ich bin nicht mehr die für die mich noch viele halten. So erschrecke ich manchmal selber wenn ich mit Bekannten spreche und merke wie ich eine neue total andere Sichtweise habe und ein Gespräch beinahe nicht mehr zu führen ist. Die letzten Tage fühl ich mich wieder sehr müde und muss viel liegen und ich kann kaum noch einkaufen oder irgendwelche Pläne machen, nicht immer einfach mit drei Kindern. Aber da sind immer wieder diese schönen Momente voller Liebe und Freude die mein Herz weit öffnen und ich weiss es kommt gut. Alles Liebe an alle die hier mitlesen geniesst die WUNDER-vollen Momente Melanie

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s