Emotionale Achterbahn

Trotz kurzer Lichtblicke (in mir) schwinge ich gerade in Tiefen, die mich emotional ziemlich mitnehmen. Das zeigt sich mir auch durch einen Blick nach draußen: wir hatten und haben seit gestern Morgen heftigen Dauerregen und ebenso ein Dauergrau. Auch nicht unbedingt hilfreich, um mehr Licht wahrzunehmen. Es ist eher, als ob es auf allen Ebenen gerade weitere Tiefenreinigung gibt. Und ich dachte noch, ich komme leicht durch diese Tage, doch irgendwie scheine ich darauf keinen Einfluss zu haben, denn obwohl ich mich genau darauf ausgerichtet hatte, fand ich mich gerade eben in einem heftigen Emotionsgemisch wieder, passend zur letzten Nacht. Ja, ich konnte recht gut und viel schlafen, hatte aber heftige Träume, die ich nicht wirklich verstehe. Ich ahne nur, dass es auch hier um Aufräumen und Lösen alter Energien ging.

Nach dem munter Werden bat ich um ein inneres Bild: man zeigte mir einen Wald, ich stand da so, schaute auf den Weg vor mir, den ich nicht wirklich sehen konnte, weil er mit hohem Gras zugewachsen war. In mir schwang: Ich kann mich da jetzt durchkämpfen oder einfach abwarten und hingeben …

Ich fühle weiter: es ist, als ob es mich Zeiten zurück wirft, ich erneut den alten Schmerz des Alleinseins spüre (das war alles schon so weg und wie tief geheilt). Ich kann dies grad nicht verstehen und frage mich: Was ist das???

Kurz darauf fahren meine Emotionen Achterbahn. Ich spüre körperliches Unwohlsein, Hitze, eine seltsame Flutung (also nicht angenehm), tiefe Traurigkeit aufsteigen, die sich lösen will … und wieder Unmengen von Tränen, Tränen der Erlösung (kommt so), gleichzeitig eine gefühlte Todessehnsucht, wie … ich will und kann so nicht weiter leben im tiefen Wissen, dass da so viel mehr ist und im Sehen, es lässt sich im Moment (noch) nicht leben … ich sehe diese ausgebremst Sein und fühle, es reicht!!!

Das ist der momentane Stand (9.00 Uhr) … es geht echt an die Substanz. Nie hätte ich gedacht, dass dieser Wandel so aussehen würde. Ich hoffe trotz allem, dass es für uns ganz bald anders werden wird – offener, leichter, lichter und in neuer Gemeinsamkeit, real und vor Ort. Denn es reicht auch diese Zeit des ewigen, gefühlten allein Gehens … wir sind Menschen, die im Miteinander wachsen und die diesen Wandel bewusst gestalten wollen …

Update 12.30 Uhr:

Man zeigte mir gerade noch einmal, dass die Heilung des Männlichen jetzt ganz wichtig ist, denn auch hier wurde viel Missbrauch begangen (auch das sah ich als Bild in meiner Medi). Dies sind auch genau die Themen, die gerade durchlaufen und in meinen Träumen auftauchen. Ich fühle, es geht darum, in und mit allem Frieden zu machen, mit dem, was zwischenmenschlich geschah und vor allem mit dem, was wir einander in all den Leben angetan haben … auf allen Ebenen, in den verschiedenen Feldern, Mann, wie Frau. Es geht um allumfassende Vergebung …


3 Gedanken zu “Emotionale Achterbahn

  1. Ja wir gehen miteinander liebe Heike auch wenn wir uns auf persönlicher Ebene nicht kennen so sind wir doch alle in dem einen Sein und im göttlichen Bewusstsein eins.
    Ich habe das Gefühl es ist leichter nicht alles hinterfragen und analysieren zu wollen- dadurch ging es mir oft viel schlechter.
    Es ist wie es ist und geneinsam schaffen wir es.
    Ich grüsse dich aus dem Licht der tausend Sonnen und mit einer warmen Umarmung.
    Alles Liebe Karin

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Karin, danke für für deine Umarmung und die Erinnerung an das Licht (mit den tausend Sonnen 😉 )!
      Auch wenn ich tief in mir dies alles weiß, mein menschliches Ich hat in diesen Tagen zu tun, die Spur zu halten. Gut, dass wir uns gegenseitig erinnern ❤ Herzensgrüße ❤

      Gefällt mir

  2. Liebe Heike. Wow – Dein Text hat mich sehr berührt. Ich fühle zurzeit etwas ganz ähnliches…..befinde mich ebenfalls in einer emotionalen Achterbahn und spüre teils diese Todessehnsucht……ich fühle mich extrem alleine obwohl ich ganz liebe Menschen um mich habe. Habe keine Energie mehr, dachte ich hätte schon mal gut aufgeräumt und an mir gearbeitet…..die Tage sind anstrengend, tagsüber stark und wach sein bei der Arbeit, abends bin ich nur erschöpft und spüre wenig Freude. Das da Draussen eine Wandlung im Gange ist spüre ich….und die Menschheit spaltet sich zurzeit immer mehr, der Umgang wird fieser und der Ton gehässiger……
    Ich drücke Dich virtuell einfach mal fest und Du bist nicht alleine ❤

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s