Erwartungen

Schnell kann es gehen, dass man sich in Erwartungen wiederfindet oder bestimmte Dinge in Bilder packt, ja meint zu wissen, wie was auszusehen hat oder sein könnte. So ähnlich fühlt es sich für mich gerade an. Der gestrige Tag war schön, ich sehr bei mir und viel in der Natur in Bewegung. Das sollte alles genau so sein … und doch ist da in mir ein Teil, der sich fragt, wo denn nun das so Besondere des Löwetores war/ist? Ich kann es nicht fühlen.

Denn auch heute wird hier wieder mächtig zugedröhnt. War es gestern noch bewegt, der Himmel offen, starker Wind und viel Bewegung, sah ich heute Morgen schon zeitig diese Wellenwolken. Ich konnte kaum atmen, so sehr war das, was man da so hinein gab bzw. über uns sprühte, spürbar. Das änderte sich auch nur wenig, als ich draußen war. In Bewegung ging das noch, doch sobald ich langsamer wurde, spürte ich es wieder – da drückte mich was runter, engte mich ein, es fühlte sich an wie ein Zusammenpressen. Wohlfühlen ist anders.

Auch jetzt (es ist 13.00 Uhr), der Himmel ist grau, es ist Herbstfeeling draußen. Meine Mittagspause ließ mich zwar ein wenig Erholung spüren, doch so richtig rein kam ich auch hier nicht in die lichtvollen Energien. Warum? Was geht hier ab? Sind sie da und wirbeln all das auf, was ich wahrnehme? Ich habe gerade keine Antwort … es ist leer in mir. Manchmal sind kurze Momente da, wo ich Bilder bekomme und innerlich ahne, dass alles seine Richtigkeit hat. Dann sehe ich, wohin ich will. Doch fühlen???

Ich frage mich, ob ich einfach zu viel erwartet, alles in diesen einen Tag gepackt habe? Mag sein … und doch, es braucht einfach in diesen Tagen und Zeiten immer mal wieder etwas, woran man sich aufrichten, woran man sich orientieren kann, damit man den Weg nicht aus den Augen verliert. Denn so, wie es gerade auf und ab geht, so viel Durcheinander wie zu spüren ist, braucht es noch mehr Vertrauen und den Fokus, dabei zu bleiben. Wenn dann aber das erwartete Fühlen ausbleibt … ja dann kommen die Fragen …

Ich kann nur immer wieder loslassen und mich dem, was sich zeigt, hingeben und statt etwas zu erwarten in einen Empfangsmodus gehen … ich übe mich gerade darin 😉

Wie seht ihr das? Was sagt euer Fühlen???

Spenden sind von Herzen willkommen


4 Gedanken zu “Erwartungen

  1. Du sprichst mir, wie fast immer aus der Seele. Du begleitest mich nun schon seit geraumer Zeit und immer schaffst du es, in Worte zu fassen, die mir oftmals fehlen. Es fühlt sich sehr nach einem nullpunktfeld an, der leere Raum wird bald mit Licht gefüllt auch wenn es jetzt energetisch noch derbe drückt und der physische Körper mit Befindlichkeiten reagiert.

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Heike
    auch bei uns wurde Gestern alles zugedeckt und eine Schwere drückte mich und auch meine Kinder so richtig runter. Da ist es so schwer das Licht zu halten. Aber irgendwie haben wir auch diesen Tag gemeistert, jeder auf seine Art, Filme schauen, Bücher lesen, Spazieren, Zimmer ausmisten… bei mir sind so viele Gedanken und auch Erwartungen im Kopf kann mich kaum fokussieren, übe mich auch mal wieder im loslassen, fliessen lassen, was mir eigentlich sonst sehr gut gelingt, leben ohne Plan, tun was gerade ansteht…so leben wir auch seit vier Jahren ein Leben als Freilerner (ohne Schule) was einfach herrlich ist. Ich wünsche dir viel Kraft und Danke für deine wunderbaren Zeilen geschrieben aus deinem Herzen. Alles Liebe Melanie

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Melanie, danke 🙂 … ja darum geht es wohl gerade, dass wir trotz allem, was im Feld spürbar ist, bei uns bleiben bzw. uns immer wieder daran erinnern. Ist nicht immer ganz leicht 😉 … doch wenn wir einander erinnern, dann spüren wir, dass wir gemeinsam gehen 🙂
      Oh toll, dasss du so hinter deinen Kindern stehst! Das war damals (vor ca. 13 Jahren) alles noch viel dichter und schwieriger, doch ich weiß darum, wie es ist, wenn das eigene Kind nicht mehr ins System passt. Ich wünsche dir und deinen Kinder weiterhin viel Kraft und wunderschöne, lehrreiche Zeiten miteinander 🙂 ❤ … ja, so entsteht unsere neue Zeit schon, das macht einfach Mut und lässt mich gerade lächeln 🙂
      Herzensgrüße
      Heike

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s