Lasst uns das Licht halten!

Einem Impuls folgend war ich eben im Wald. Die hohen Energien wollten verankert und integriert werden. Ich wusste, das geht da draußen am leichtesten, indem ich meine Füße auf die Erde stelle, mich mit den Wesen und der Erde verbinde und fühle. Es geschah. Ich wurde geführt, entlang eines plätschernden Baches immer weiter hinauf. Irgendwann begann ich zu singen (das ist meine Art, alles, was da ist, durch mich hindurchfließen zu lassen). Als ich meinte, wieder umdrehen zu wollen, sah ich plötzlich am rechten Hang Zwerge stehen und ein Loch, einen dunkler Eingang:

Das erinnerte mich und so nahm ich Verbindung auf und sah sie, Zwerge, die dort wohnen. Ich sah weiter goldenes Licht und spürte ihre Freude, dass ich sie sah. Ja, es kam: „Sie sieht uns tatsächlich!“ 😉 Für mich ist das eine Mischung aus innerem Sehen, Wahrnehmen und Wissen. Nach diesem kurzen Kontakt zog es mich weiter. Ich fragte in die Runde, ob noch jemand da sei. Es kamen Sylphen – Luftwesen, die vor mir auf und ab tanzten und mir erzählten, dass sie die verdichteten Felder entzerren und gleichzeitig den Frieden und das Licht verankern und stabil halten. Das sieht ungefähr so aus, als ob sie einzelne Luftschichten oder auch Luftfäden einsammeln und immer wieder neu anordnen, manchmal auch miteinander verbinden. Rosafarbenes, teils silbriges Licht durchwebte sie, fast durchsichtig erscheinend.

Mit diesem inneren Erleben gesegnet zog es mich weiter. Dann kam der Impuls, kraftvolle Worte tief aus meinem Herzen zu sprechen, die Erde in ein Lichtnetz zu hüllen und uns alle zu erinnern. Die Felder, unsere Felder sind miteinander verbunden, so dass auf anderen Ebenen diese Erinnerungsimpulse fließen können. Hier sind wir durch Worte verbunden, meine Worte, die ebenso erinnern wollen. Diese Worte, die da aus mir herausflossen, waren voller Kraft und Liebe. Es berührte mich erneut, was alles heute sein wollte. Als ich eben fertig war, huschte vor mir ein Frosch über den Weg, ein Zeichen für allumfassende Heilung auf allen Ebene – für alle!!!

Ihr Lieben, ich teile mein Erleben mit euch, um auch euch zu erinnern, dass jeder von uns auf seine Weise wirkt und ein Lichthalter ist! Manchmal geht dies bewusst, so wie bei mir heute, manchmal auf unbewussteren Ebenen, trotzdem ist dies wichtig.

Ich möchte damit sagen, dass es gerade jetzt darum geht, dass wir alle schauen, wo unser Fokus liegt, dass wir uns von den vielen Infos (jetzt vor allem das Wetter und die Unruhen in verschiedenen Ländern betreffend) lösen und immer wieder zurückfinden zu uns, unser Feld stärken, uns stärken und das Licht halten! Es braucht uns jetzt! Jeden da, wo er gerade ist, auf seine ganz eigene Weise. Es genügt dein Da-Sein, deine Herzensliebe … und wenn sich Impulse zeigen, etwas zu tun, dann folge deiner Führung.

Lasst uns das Licht halten!!!


3 Gedanken zu “Lasst uns das Licht halten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s