Verdichtung, Aufsprengung, Sichtbarmachung

Ich könnte da noch einiges mehr aufzählen, z.B. Beeinflussung, Manipulation … aber auch Neuwerdung, Klarheit gepaart mit vermeintlicher Orientierungslosigkeit, Nichtwissen und klar fühlen, tief eintauchen, gehalten sein, aufgehen in sich selbst, ankommen und bei sich sein, sich sehen und erkennen, da sein … immer wieder da sein … fühlen, schauen, wahrnehmen, was in Resonanz geht, wo man hineingehen mag und wo nicht, was geht und was endgültig ausgedient hat, wo noch nicht sichtbar ist, wie weiter und dann plötzlich geht der Schleier auf und man sieht …

Das sind einige Felder, die uns gerade erreichen und sich oftmals rasend schnell abwechseln. Ich habe in meinem gestrigen Text davon geschrieben, der Tag gestern war so ein Tag mit super schnell wechselnden Feldern, mit Öffnungen und plötzlichen Verschiebungen, mit Entscheidungen und gleichzeitigem nichts weiter tun zu müssen als da sein und fühlen, wahrnehmen, was sich zeigt, durchatmen, einatmen … und freuen 🙂 … ja, diese kribbelnde tiefe Freude zulassen und leben.

Eben fand ein Text zu mir, der bestätigt, was ich gestern erlebte und fühlte: Kwana Michaela: Energiebericht 8. Juli (danke Max 🙂 ). Sie schrieb von einem Konzentrat, ja auch das drückt aus, was war und ist. Wobei ich momentan eine Verlangsamung wahrnehme, durchatmen kann und dazu komme, weiter zu reflektieren. Das ist auch nötig, denn mein System muss mit, diese „Umstellung“ auf Empfangen, einfach nur Empfangen will geübt und zugelassen werden. Es ist wie ein erstes Aufflackern von einem neuen Sein, diesem Sein im Fluss, im Empfangsmodus, im wissenden Feld des Selbst. Hier ist klar, was sein will und was abgelegt werden kann. Hier zeigt sich (körperlich fühlbar), wo Resonanzen bestehen. Hier gibt es eine Ahnung davon, wie sich diese neue Welt im Fluss der Zeiten und in wellenartiger Bewegung vor uns und mit uns entfalten wird.

Was ist also zu tun? Ist überhaupt etwas zu tun?

Mein Empfinden gerade: der Neumond steht kurz bevor, ein Neumond im Krebs, also einem sehr fühlenden Zeichen. Weiterhin diese gefühlte Ballung der Energiefelder, dieses Zusammenpressen, Aufsprengen auf ganz verschiedenen Ebenen, dieses Reinigen, immer wieder Reinigen (es regnet schon wieder, Vorhersagen sind keine mehr möglich, Wetteränderungen im Minutentakt), Reinigung aber auch innerlich und immer wieder … unser Körper will und soll mit, also L A N G S A M gehen … in der Ruhe sein, Stillefelder aufsuchen, sich erinnern, dass gerade nichts sein muss, alles im Wandel ist, nur noch das wichtig ist, was sich in der Tiefe zeigt und aus einem heraus kommt. Alles andere weglassen … es geht … es stirbt … es wandelt sich … so wie wir uns wandeln … mit jedem Tag mehr, mit jedem Moment sichtbarer, ja durchaus bewusster.

So dürfen wir uns auch in jedem Moment neu ausrichten und wenn Dinge noch unklar oder nicht greifbar sind, dann liegen lassen. Der Moment (das Zeitfenster) kommt, wo klar ist, was sein will. Vertrauen ist in jedem Moment gefragt, doch wir wissen, es schwingt tief in uns, wir haben es all die Jahre geübt, immer wieder vertrauensvoll unserem Weg zu folgen. Das dürfen wir jetzt hervorholen und anwenden. Noch wichtig: Alle Antworten sind in uns! Wir brauchen nur fragen, viell. ein Bild zeigen lassen, in Verbindung gehen, dann zeigt sich die Antwort … und wenn nicht, dann weiter vertrauen, sie kommt, wenn der Zeitpunkt da ist, wenn wir bereit sind 🙂

Ihr Lieben, habt einen wundervollen Tag und genießt die neue Energie, diese Öffnung, euer Da-Sein 🙂 ❤

PS: Liebe Diny, danke für deine Spende!!!

Spenden sind weiter sehr willkommen 🙂 ❤


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s