Träumend erschaffen

Ich könnte auch ein Fragezeichen dahinter setzen: Träumend erschaffen? … denn genau das ist es, was ich eben bekam und was mich an die Zeit von Lemuria erinnert (ihr erinnert euch, ich lese gerade darüber). Doch ich drücke es nicht nur deshalb so aus, es zeigt sich mir auf diese neue Weise, ja ganz anders irgendwie. Noch vermag ich es kaum in Worte zu bringen, was genau gerade geschieht. Doch „träumend erschaffen“ trifft es ganz gut, es ist wie (noch) unbewusst genau das kreieren, was mir meine Seele vor die Füße legt, es ist, als würde ich dies ganz leicht auf- und wahrnehmen und hier in einer neuen Sequenz mitfließen. Sehr interessant zu beobachten, denn nach bekanntem Sein meinte ich doch heute Mittag einen Punkt erreicht zu haben, wo es erst mal wieder gut ist, ich durchatmen kann und das, was bisher entstehen wollte, genießen kann. Doch denkste 😉 … mit geschlossenen Augen döste ich vor mich hin und … bekam die nächsten Bilder. Na gut, dann eben weiter 😉 …

Es fühlt sich für mich so an, als ob dieses Neue anders wahrnehmbar ist. Da ist also meine Seele, die kennt den Weg. Sie hat den Plan. Sie führt mich. Höre ich hin, öffne mein Herz für die Impulse ist es ganz leicht, diesen Schritten zu folgen, auch wenn ich noch nicht sehe, wohin genau sie mich führen. An meinem Beispiel, ich bereite gerade alles dafür vor, in meinem Garten Gruppen empfangen zu können. Dafür braucht es Platz, Tisch und Stühle, Toilette, Geschirr, event. Schlafmöglichkeiten usw. . Das heißt, Dinge kaufen, Vorhandenes nutzen, neue Ideen entwickeln, Geld ausgeben … ohne zu sehen, wie der Rückfluss kommt. Es gilt, im vollsten Vertrauen genau dem zu folgen, was sich mir zeigt, denn ich ahne, da steht noch viel mehr und etwas viel Größeres dahinter als das, was ich jetzt sehe bzw. erahne. Denn es ist immer noch so, dass ich dort allein gestalte, empfange, kreiere und alles „schön mache“ 🙂 … auch hier ist tiefes Vertrauen angesagt, dass alles dem Fluss folgt und sich zu gegebener Zeit die Dinge genauso leicht fügen wie ich es gerade erlebe.

Mein Beispiel möchte zeigen, dass es egal ist, ob man weiß, wie und wohin genau der Weg führt … es ist einfach immens wichtig, sich selbst absolut zu vertrauen und den Herzensimpulsen zu folgen. Denn eine neue Schwingungsebene trägt uns hier gerade immer weiter. Stark spürbar war diese zur Sonnenwende bzw. schon kurz davor, hat enorm viel hoch geholt, bewegt, angetriggert, doch da, wo schon alles in Harmonie schwingt, da trägt uns diese Schwingungsebene jetzt auf leichte Art und Weise weiter. Ganz wichtig: annehmen, was uns gegeben wird! Egal wie es sich zeigt, wir dürfen annehmen, empfangen und leben, in Freude das leben, was unser Herz singen lässt, was uns glücklich sein lässt (mich mein Garten 🙂 ), was uns nährt und trägt. Und bitte … schaut nicht zu starr die ganzen Vollmondbotschaften an, ich fühle, es geht immer mehr um die Dinge, die energetisch neu herein schwingen, die uns weiter tragen und nicht unbedingt zum x-ten Mal zu transformieren sind … ihr spürt, was dran ist.

Vielleicht habt ihr ja auch Lust, träumend zu erschaffen oder tut es ebenfalls gerade? Es ist so magisch, dies zu beobachten und sich selbst noch besser kennenzulernen. Diese Magie hat was … sie führt einen immer auch zum richtigen Zeitpunkt an den richtigen Ort (siehe auch meine Begegnungen vorhin in der Natur), sie lässt aber auch das, was sein soll, auf leichte Weise entstehen und unterstützt den Fluss. Mich fasziniert es, dies alles zu erfahren, zu fühlen und immer tiefer zu gehen. Dabei kommt das kosmische Wissen fast automatisch zurück … 🙂

Wie erfahrt ihr gerade diese Zeit?

Spenden sind weiter sehr willkommen 🙂 ❤



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s