Der heilige Raum der Weiblichkeit

Es ergeht gerade eine Einladung an uns alle … der heilige Raum der Weiblichkeit öffnet weit seine Pforten. Sanft schwingend, klar sehend, weit sich ausbreitend … gezeigt in verschiedenen Bildern, Formen, Farben, Symbolen und direkt hier auf der Erde. Beginnend mit einem alles überspannenden Regenbogen (und sicher nicht nur hier bei mir 😉 ) floss diese Energie gestern Abend ein, berührte mein Sein, erinnerte meine Seele. Dieses Erinnern hilft mir, damit ich achtsamer unterwegs bin und fühlend mich erfahre, damit ich neue Schwingungen aufnehme und in Harmonie mitschwinge.

Heute nun das Treffen von Sonne und Mond. Gewitterwolken verdüsterten den Himmel, ließen aber kleine Lichtblicke zu und mich dieses „Himmelschauspiel“ verzaubert beobachten … und fühlen. Ich verband mich mit dem göttlichen Sein und bekam Bilder geschenkt. Ich spürte, wie sich mein Kronenchakra ganz weit öffnete, wie ich verbunden wurde, ja verbunden war, spürte die Sonne und ihre Energie einfließen, sah die Urmutter vor mir stehen. Groß, wunderschön, leuchtend reichte sie mir ihre Hände, wir verbanden uns, ich nahm wahr, wie das Urweibliche in jede meiner Zellen floss und sich dort ausbreitete. Es war, als ob ich „zerfloss“, mich weit ausdehnte, ich fühlte mich als Kanal des Göttlichen. Tiefe Berührung schwang in meinem Herzen, Dankbarkeit flutete mich.

In diesem Sein ging ich nach draußen, verband mich auch hier mit dem Urweiblichen, dem Licht der Sonne, der Magie des Momentes und durfte mehrere Lichtblicke lang das Treffen von Sonne und Mond sehen. Es lag etwas Unruhe in der Luft, war auch in mir spürbar, etwas von Aufbruch, von weiter gehen wollen. Etwas Neues war da, ist da.

Der heilige Raum der Weiblichkeit … ich erkenne, dass dieser nicht erst heute seine Pforten öffnet, sondern schon eine ganze Zeit für uns da ist. Doch heute sehe und fühle ich ihn stärker, nehme mehr wahr, worum es die ganzen letzten Tage und Wochen ging. Ich sehe mein Sein, sehe mein Leuchten, fühle meine Anbindung und tiefe Verbundenheit zu Allem-was-ist. Ich sehe, dass ich mit jedem gegangen Schritt mir näher komme, noch tiefer gehe, noch intensiver fühle. Meine Wahrnehmung verändert sich weiter.

Es braucht diesen neuen Raum der Weiblichkeit, damit wir hier erkennen, was wesentlich ist, damit wir hier fühlen, was sein will. Denn hier erwächst diese Kraft, die den Wandel vorantreibt, die allem innewohnt und in jeder Seele zuhause ist. ❤

Ich wünsche euch einen lichtvollen, berührenden Neumond, ein tiefes Eintauchen in die momentanen, auch sehr heilsamen Energien und ein neues Ankommen in eurem Sein ❤


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s