Die letzten Tage waren so intensiv

Ihr Lieben, wie geht es euch? Seid ihr gut durch die Wellen gekommen oder fühlt ihr euch noch etwas „durch den Wind“ 😉 ? Wobei, das ist eher eine Untertreibung, denn es war alles andere als angenehm, leicht und für den Körper eine Höchstleistung. Für mich zeigten sich in diesen Tagen viele verschiedene Themen, die so manches Mal in einem rasanten Tempo ankamen. Sie wollten durchfühlt, wahrgenommen, angeschaut und geheilt werden … alle! Nicht ganz leicht, weil eben auch nicht immer gleich klar, was da schwingt und worum es ging. Und so ging ich Schritt für Schritt, hatte zu tun, denn es war alles auch sehr körperlich fühlbar, ist es zum Teil noch. Vor allem Morgens hatte ich hier dichte Felder und spürte enorme Panik- und Angstenergien, nicht alles meins. Doch trotzdem musste ich ja irgendwie damit umgehen. Da half nur immer wieder reinigen, die violette Flamme ist bei mir grad „Dauergast“ 😉 ; Engel Michael auch 🙂 .

Am belastendsten fand ich den gestrigen Tag, wo ich schon morgens kaum hoch kam und mich diese Müdigkeit fast lähmte. Alles ging noch langsamer als sonst. In dieser Form hatte ich das bisher auch noch nicht. Heute morgen war noch ein wenig davon spürbar, erneut diese Angst- und Panikfelder, die ich dann im Garten endlich lösen konnte. Dort barfuß zu sein und mit den Händen in der Erde zu wühlen, half wieder sehr.

Es hat den Anschein, als ob sich alles auf einen Höhepunkt zubewegt, wir somit in die Tiefen hinab sollten/mussten (ob bewusst oder unbewusst), die es bisher noch nicht geschafft hatten, durchlichtet zu werden. Es ist fast wie eine Geburt, aber auch nur möglich in tiefer Hingabe an den Prozess und jeden einzelnen Moment, so schräg und unangenehm es sich auch manchmal anfühlen mochte. Ein Zurück meist nicht möglich, ein Ausweichen auch nicht … zumindest für mich nicht.

Jetzt, es ist Sonntagnachmittag, spüre ich Erleichterung. In mir kam vor ein paar Stunden plötzlich ein Gefühl von Freiheit auf, ja ich fühlte mich befreit von etwas … sehr angenehm, ich konnte wieder durchatmen, endlich. Es ist schon schräg, wenn man das Gefühl hat, sich so weit weg vom eigenen Ich zu befinden, wenn irgendwas einen runter drückt, auf einem zu liegen scheint, dass man nicht zuordnen kann. Da kann man schon mal meinen, den falschen Weg eingeschlagen zu haben. Doch scheinbar war es kollektiv, für alle spürbar, dass dieser Wandel so an Fahrt aufgenommen hat und jetzt weiter alles durchdringt und durchdringen wird. Nichts, aber auch gar nichts bleibt so, wie es ist! Das zumindest zeigt mir, dass ich mich dem Jetzt hingeben darf und empfangen darf, denn das, was einst war, kommt so nicht mehr … alles wird neu, ganz neu 😉

Was dann aber auch wieder heißt, den eigenen Kernpunkt wieder zu finden, um hier zu stehen, um das Licht, das schon so hell strahlt, auszusenden, um den Frieden, der ja auch in uns ist, weiter zu reichen. Denn die unruhigen Zeiten beginnen erst … für Jene, die meinen, es ginge alles so weiter. Für uns können Zeiten anbrechen, die den Frieden in uns weiter stärken, die uns fühlen lassen, dass alles richtig war und ist, die unsere Wahrnehmung bestätigen und uns aufzeigen, dass es jetzt auf neue Weise weiter geht, dem inneren Leuchten folgend, dem Herzen zuhörend, auf die Leichtigkeit ausgerichtet und weit offen für alles, was uns gegeben werden wird. Ja es sind neue Zeiten, Zeiten, in denen wir empfangen dürfen, wo wir aber auch üben dürfen, dem, was in uns ist, vollkommen zu vertrauen.

Mein Blick geht heute in Richtung Juni … es ging so schnell, dass der Mai schon vorbei ist. Er war echt vollgepackt 😉 … und hat mich/uns einen Schritt weiter zu uns selbst gebracht, ja diesmal auf eine etwas fühlbarere Weise und manchmal auch dadurch, dass wir noch einmal die Dunkelheit durchschritten. Das Licht ist aber weiter da, ist immer da, erinnern wir uns in jedem Moment daran 🙂

Ihr Lieben, ich schicke euch eine sanfte, heilende, liebevolle Umarmung ❤

Gartensonne 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s