Vollmond und Mondfinsternis – die Energie

Es ist still. Der Tag hat für mich schon vor einigen Stunden begonnen. Jetzt gerade ist es dunkel draußen, Regen zieht auf. Zeit, um nach Innen zu gehen und das, was ich wahrnehme, mit euch zu teilen. Denn heute ist Vollmond, ein besonders großer. Und es ist zur Mittagszeit eine totale Mondfinsternis. Schaut man nach den Anzeigen für die Lichtenergien und die Sonnenstürme, so sieht man … nichts, keine bis wenig Bewegung. Das heißt aber nun nicht, dass nichts geschieht. Vielmehr fühlt es sich für mich so an, als ob es darum geht, noch tiefer zu fühlen und sich ins eigene Wahrnehmungsfeld zu begeben. Denn hier warten in diesen Tagen die Dinge, die ans Licht wollen, ja die wir leben sollen/wollen, weil wir sie hierher mitgebracht haben.

Ich erfahre das seit zwei Tagen so, dass sich was zeigt, was ich schon längst abgelegt glaubte, was mir einst viel Freude machte. Jetzt klopft es wieder an, zeigt sich mir in einer neuen Schönheit und Größe und fordert mich auf, genau hinzufühlen. Denn es geht noch mehr 🙂 ! Es ist noch mehr in mir, als ich bis hierher meinte. Eigentlich weiß ich es, doch es gab Momente und Zeiten, wo mir diese „Gaben“ nicht nur Freude machten, weil sie in Formen gepresst wurden oder ich auf eine Weise lernte, die dem Natürlichem widersprach. Heute nun bin ich frei zu entscheiden, wie ich etwas will, ob ich es wieder in meinem Leben willkommen heißen mag und wie ich damit umgehe. Ich entscheide! Ich fühle, was stimmt. Und ich fühle, es kommt leise Freude auf und auch etwas Aufregung, weil … ja wenn ich dies mache, dann könnten sich ja Dinge wiederholen … doch nur, wenn ich es zulasse. Denn ich kann auch ganz neu beginnen und meinem Gefühl folgen, kann neu lernen, anders rangehen und mich dem hingeben. Kann in meinem Tempo gehen … wohin es mich auch führen mag. Und so bewegt sich einiges in diesen Tagen und formt sich neu. Ich schaue erstaunt, nehme wahr und gehe noch einen Schritt weiter und tiefer hinein … um wirklich dort hinzukommen, wo ich meinen inneren Kern schillern sehe und wo ich erkenne, was mich wahrhaftig nährt, wie meine Lebensfreude ausgedrückt werden will und was da sonst noch so schlummert.

Deshalb … mein Rat für euch … (ihr entscheidet, ob ihr diesen annehmt, ob er mit euch in Resonanz geht):

Schaut weniger darauf, was andere sagen! All die Prognosen, Botschaften und Meinungen zum heutigen Vollmondtag entspringen immer auch aus dem Feld desjenigen, der sie überbringt. Es muss nichts mit dir zu tun haben! Schau in dein eigenen Feld und nimm wahr, was da jetzt gerade sein will. Das ist wichtig! So wichtig! Denn diese Zeit, wo es still ist, wo es sich anfühlt, als ob nichts weiter geht, ist meist die Zeit, wo am meisten geschieht. Du weißt da, wir wissen das!

Und so … wenn du magst, schau mal nach, was da noch so in dir schlummert und fühle hinein. Kannst du diese Dinge umsetzen? Magst du sie leben, ja wiederbeleben? Magst du du sein, noch mehr du sein? Und erinnere dich daran, dass alles möglich ist! Vielleicht anders, als du es dir ausmalst, doch wenn es sein soll, dann kommt es zu dir.
Atme diese Energie des heutigen Tages ein, fühle hinein und nimm dir Zeit, dich ganz darauf einzulassen und dich von den Energien, die jetzt grad im Feld schwingen, unterstützen zu lassen. Denn dafür sind sie da, ob nun Supervollmond oder totale Mondfinsternis … gewaltige Energien strömen zu uns, wirbeln auf, sortieren weiter, gleichen aber auch aus und bringen Licht ins Feld. Immer so, wie wir bereit sind, uns darauf einzulassen, immer auch so, wie wir es „verstehen“ …

Diese Tage wollen den Wandel puschen und gleichzeitig Frieden bringen. Sie zeigen, dass eine sanfte Liebe ebenso wandeln kann wie ein heftiger Sturm. Alles ist auch hier möglich, und wieder … du entscheidest, wie du dies alles erfährst 😉 … also nimm das, was dich nährt, was die Freude und Leichtigkeit spüren lässt, was in dir leuchtet … ja, genieße dich und dein Sein 🙂

Und wenn du magst, dann teile dein Sein mit mir, mit uns 🙂 … es geht auch immer wieder darum, dass wir nicht mehr nur allein hier wandeln, sondern in ein neues Miteinander finden. Eine Möglichkeit ist meine neue Telegramgruppe, eine andere, hier zu kommentieren oder auch mich persönlich anzuschreiben. Vielleicht siehst du ja noch weitere Möglichkeiten … lass uns miteinander weiter gehen … denn es braucht jetzt neben dem Rückzug auch einen neuen Austausch, weil ich ahne, dass die Zeiten noch spannend, interessant und für uns alle ganz neu werden. Da kann es durchaus sein, dass wir nicht so recht wissen, woran wir uns orientieren sollen oder was denn nun stimmt. Klar, wir folgen dem eigenen Inneren, unserem Lichtpfad, doch wir sind nicht allein und müssen auch nicht alles allein schaffen. Also ihr Lieben, ich bin da 🙂 ❤ … seid ihr es auch 😉 ?

Der Vollmond im April

PS: Wenn dich meine Blogbeiträge berühren und du aus deinem Herzen einen Ausgleich geben magst, freue ich mich über deine Spende  … ganz herzlichen Dank

Meine Seite bei Telegram … https://t.me/imsein2die Diskussions- und Kommentargruppe dazu: … https://t.me/imseingruppe


Ein Gedanke zu “Vollmond und Mondfinsternis – die Energie

  1. Ja, liebe Heike, auch ich bin da und ich bin so dankbar dafür genau JETZT da sein zu dürfen. Danke für Deine zauberhaften Gedanken und Gefühle, die Du mit uns teilst.
    Herzlichst
    Maria

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s