Eine weitere Nacht des Sortierens

Und wieder schaue ich fasziniert zu Schumann und sehe meine Befindlichkeiten in einem bildlichen Ausdruck. Das beruhigt. Denn was ich da so seit gestern Abend an Dingen spürte, war echt unangenehm.

Klar, ich weiß, dass sich immer mal wieder was zeigt, doch wenn der Körper müde ist und sich Abends die Energie „aufdreht“, dann ist das alles andere als erholsam. Konkret war es so, dass mir zwei Stunden nach meinem Abendbrot übel wurde. Ich erinnerte mich, dass das schon tagsüber immer mal wieder da war. Diesmal dauerte es etwas, Handauflegen half. Wie gesagt, ich war echt müde und wollte nur noch liegen und schlafen. Doch mein System stand irgendwie unter Spannung, wurde eher aufgedrehter, so dass ich noch nicht zur Ruhe fand. Also beobachtete ich mich 😉 … denn es wurde spannend 😉

Als die Übelkeit weg war, spürte ich, dass sich an meinem rechten Fuß etwas tat. Nur da. Die Chakren wurden bearbeitet, befeuert, geöffnet? Jedenfalls arbeitete man daran. Nicht unangenehm, doch spürbar. Als sie da fertig waren, kam plötzlich Zahnschmerz, wieder nur rechts, wandernd von einem Zahn zum anderen. Auch sehr seltsam. Ging aber ebenso vorbei. Auffallend war, dass alles sich rechts abspielte – Heilung des Männlichen?

Irgendwann schlief ich ein, um wieder alle paar Stunden aufzuwachen, intensiv zu träumen (ich hielt eine Rede, auch das sehr klar und tiefgehend). Alles in allem sehr anstrengend.

Für den Moment (6.30 Uhr) genieße ich die Stille, fühle nach. Mein drittes Auge schmerzt etwas, wurde es auch geöffnet/gereinigt? Ich glaube, heute mag ich einfach viel sein, die Sonne genießen und in der Natur entspannen 🙂 , denn es fühlt sich so an, als ob das erst ein Anfang ist, als ob die Energieströme weiter ansteigen, der Vollmond mit seiner totalen Finsternis schon seine Schatten voraus wirft (und wer weiß, was noch so alles zerbröselt, tiefengereinigt und sortiert wird 😉 ).

Irgendwie ist mir auch, als ob da noch mal alter Schlamassel heraus gelöst wurde (auf ganz vielen Ebenen) und noch heraus gelöst wird, damit Wege frei werden, neu werden, damit Begrenzungen fallen (vor allem die in uns) und wir offen sind für Impulse, Synergien und Fügungen, ja damit wir diese sehen und annehmen können. Denn es scheint sich hier einiges zu tun 😉 … wichtig ist dabei, es alles hinzunehmen und sich immer wieder daran zu erinnern, dass das, was jetzt geschieht, anders ist – neu ist, nicht mit alten Erfahrungen abgeglichen werden kann, neu werden darf, so werden darf, wie es für jeden von uns stimmig ist. Daran erinnere auch ich mich grad, denn menschliche Vorstellungen sind oftmals Bilder, die helfen können, doch was sich dann zeigt, sieht manchmal ganz anders aus (und ist trotzdem schön und genau das, was jetzt sein soll 😉 ).

So ihr Lieben, habt einen strahlenden, sonnigen Tag und genießt euer Sein! Ich tue es jetzt auch 🙂 ❤

PS: Wenn dich meine Blogbeiträge berühren und du aus deinem Herzen einen Ausgleich geben magst, freue ich mich über deine Spende  … ganz herzlichen Dank

Meine Seite bei Telegram … https://t.me/imsein2die Diskussions- und Kommentargruppe dazu: … https://t.me/imseingruppe


Ein Gedanke zu “Eine weitere Nacht des Sortierens

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s