Energie 13.5.

Der Sonnensturm wirkt nach … und wie 😉 . Er scheint ganz viel gelöst/gelockert zu haben, was sich den ganzen Tag hier als Schwere wahrnehmen ließ. Dann wieder diese graue Wolkenschicht ohne Regen, die alles niederdrückte. Gleichzeitig zeigte sich um die Mittagszeit ein Fenster, wo es enorm tief ging. In meiner Medi wurde ich heute von der Zentralsonne besucht, ich sah, wie sie „die Hände unter mich hielt“, damit ich in ihr gebettet weich und warm zum Liegen kam. Das Ganze dauerte eine Stunde, die wunderschöne Lichtenergie war so sehr spürbar, es steigert sich derzeit von Tag zu Tag. Gleichzeitig war ich „weg“ … konnte also nur Bildfetzen wahrnehmen, die sich aber auch gleich wieder auflösten. Ich weiß nur noch, dass auch da noch mal einiges geschah und ich eine Zeit brauchte, um wieder hier anzukommen. Dabei half mir mein Garten, ich buddelte dort anschließend in dem vielen Grün (echt, so viel gab es die letzten Jahre nicht 😉 , der viele Schnee und jetzt der regelmäßige Regen tun ganz schön was). Während ich draußen und mit der Erde zutiefst verbunden war, brachte Schumann den nächsten Lichtimpuls. Es geht also gerade wirklich heftig zur Sache, was für jeden von uns immer wieder heißt, schauen, was gerade geht. Selbstfürsorge steht an allererster Stelle! Und durchatmen sowie vertrauen 🙂

Mein Gefühl sagt mir, dass wir gerade ganz neue Welten betreten. Hier braucht es immer wieder diesen Stilleraum und die Verbindung zu den geistigen Helfern. Doch es geht zunehmend leicht und braucht nur Klarheit und den Fokus, geschehen (und sich beschenken) zu lassen 🙂

Habt einen friedvollen Abend ❤


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s