Der 5. Portaltag – auf der neuen Zeitlinie

Geerdet und mit frühmorgendlichem Vogelsang versorgt, sitze ich an meinem Laptop und lasse Worte fließen. Diese zeigten sich mir schon unterwegs, als ich eben all das sortiert habe, was des Nachts in mir bewegt wurde. Es war eine der Nächte, in denen ich „schwer gearbeitet“ habe. So jedenfalls fühlte es sich an. Ich bekam nur Bilderfetzen, konnte nichts mitnehmen, nur eben diese Schwere fühlen. Wer weiß, was sich da lösen und was in die Heilung wollte. Mittlerweile kenne ich es, so dass ich einfach schaue, wie ich dann am besten in den Tag starte. Heute war es ein Spaziergang hoch zum Garten, durchatmen, Vögeln lauschen, Reh begrüßen und viele frische Kräuter holen, mein Mittagessen ist gesichert 😉 . Das tat meinem ganzen System gut, vor allem weil das kollektive Feld noch „zu“ war. Ich liebe es, so zeitig früh in die Stille einzutauchen und die Frische des Morgens mit allen Sinnen zu fühlen.

Wieso nun aber „auf der neuen Zeitlinie“? Das kam mir, als ich mich erinnerte, dass ja heute Feiertag ist. Ich fühlte wieder null … und sah, wie ich schon seit einiger Zeit auf dieser neuen Zeitlinie unterwegs bin. Manchmal treffen sich die Neue und die Alte noch mal, manchmal ist da ein Erinnern, wie es sonst war, doch meist ist alles weit, weit weg und ich im neuen Feld unterwegs. Hier ist wirklich alles neu, auch dass ich sofort erinnert werde, wenn ich mal eben wieder in eine Bewertung rutschen will (heute morgen geschehen). Doch es kam sofort: „Alles, was nicht mit den göttlichen Gesetzen übereinstimmt, wird jetzt nicht mehr unterstützt!!!“ Na bitte, was soll ich mich da also hinein begeben, es wird in alle Felder gehen (auch in die, wo spiritueller „Hochmut“ herrscht und einiges noch im Ungleichgewicht schwingt).

Und so übe ich mich gerade im Sein lassen und nähre lieber mein Feld. Denn das ist momentan das Allerwichtigste! Es braucht uns, die wir leuchten, die wir wissen, die wir die hohen Energien halten können, hier verankern und leben. Es braucht uns so sehr, denn die Welt, so wie sie bisher war, ist dabei, sich aufzulösen. Klar, nicht erst seit heute, doch zunehmend mehr und intensiver sicht- und spürbar. Von daher geht es wirklich darum, das eigene Feld stabil zu halten, mitzuschwingen und all die Lichtenergiewellen willkommen zu heißen, auch wenn diese Momente bringen, wo wenig bis nichts geht, wo man sich fragt, wann das endlich mal aufhört, wo der Körper ächzt und vor Müdigkeit kaum was auf die Reihe bekommt. Ja, all das ist nicht angenehm, sehr einengend und oft auch frustrierend. Doch mal ehrlich, wären wir hier, wenn wir all dies umgangen hätten? Wären wir die, die wir jetzt sind, wenn wir diese Wege so nicht gegangen wären??? Ihr kennt die Antwort 😉

Ok, ich atme mal durch … die neue Zeitlinie also, was will sie uns noch sagen? Es scheint, als ob diese Tage sich erneut auf einen Höhepunkt zubewegen, ja sich alles zuspitzt. Es ist auch, als ob der Energieanstieg sich weiter fortsetzt und noch mehr intensiviert wird. Wisst ihr, ich habe mittlerweile so eine Gelassenheit entwickelt, dass ich nicht jeden Tag mehr schaue und frage, wann denn endlich „der Shift/der Knall kommt/der auslösende Dominostein fällt“. Es ist eher, als wäre ich in diesem Prozess so mit drin, dass alles ins Fließen kommt und mein System weiß. Es weiß darum, dass es jetzt geschieht! Es weiß, dass es kein Zurück mehr gibt! Es weiß, dass ich auf der neuen Zeitlinie angekommen bin. Und es weiß, dass die Zeit für uns ist …

Manchmal braucht es dafür ein Erinnern, manchmal ein tief ins Herz fühlen, manchmal eine liebe Hand, die einem gereicht wird oder ein Lächeln, manchmal einfach nur einen Moment der Stille. Denn dieses Leben ist. Es ist in jedem Moment. Wir gestalten diesen, wir leben … auch daran dürfen wir uns erinnern, egal, wie dieses Leben gerade aussieht und in was für verwirrenden Zeiten wir gerade sind. Wandel ist nun mal so 😉 und dieser Wandel ist besonders, denn endlich führt er uns genau dorthin, wo wir alle immer sein wollten: hinein in die alles umfassende Liebe, hin zum inneren Frieden, zum Frieden zwischen den Menschen, den Tieren, der Natur und der Erde, zu ganz viel Freude im Miteinander und einer bunten, strahlenden neuen Welt. Dieses Bild dürfen wir uns immer wieder hervor holen und nähren ❤

Und mit diesem Bild gebe ich meine Worte jetzt hinaus, möge es sich überall verbreiten und uns alle immer wieder erinnern 🙂 … ja, die neue Welt entsteht … jetzt ❤

PS: Wenn dich meine Blogbeiträge berühren und du aus deinem Herzen einen Ausgleich geben magst, freue ich mich über deine Spende  … ganz herzlichen Dank

Meine Seite bei Telegram … https://t.me/imsein2


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s