Erdheilung – Wenn du gerufen wirst

Warum es so wichtig ist, dass wir unseren Impulsen folgen

Ihr Lieben, heute möchte ich euch von etwas erzählen, was sich bei mir seit gestern Abend ereignet hat. Ich bekam den Impuls, noch einmal mit den Energien zu arbeiten und meinen Garten sowie ein weiteres Gebiet (den Zauberwald, den Berg davor … dieser ist auch im Besitz unserer Familie … und die Wiese, die an meinen Garten grenzt, sowie die Quelle) damit zu reinigen. Vorher war ich damit beschäftigt, mit alten Papieren und Bildern sowie den Erzählungen meiner Eltern herauszufinden, wie diese Gegend früher mal aussah und wo der Bach entlang lief. Ich spürte intensiv, es ist wichtig für mich, mich jetzt damit auseinander zu setzen, Infos zu sammeln und dort hinein zu gehen. Es fühlte sich auch an, als ob schon allein dadurch Heilung geschah.

Vom Zauberwald hatte ich euch schon öfter Fotos und Videos gezeigt. Dieser grenzt oben an meinen Garten und an der Seite an den Berg. Dort nahm ich immer mal schon wahr, dass es am Eingang wie in einer Drachenschlucht ist. Das zeigte sich mir dann auch. Und so ging ich in meine Medi, arbeitete mit Engel Michael, der violetten Flamme, rubinrotem Licht und ließ innere Bilder kommen.

Ich sah, wie die violette Flamme alle Gebiete reinigte. Als ich zur Quelle wollte, kam, ich soll erfragen, ob der Zutritt gewollt ist. Zwei Drachenhüter zeigten sich mir, je einer an den Ausgängen des Zauberwaldes. Ich bekam die Erlaubnis und durfte erfahren, wie durch mein Wahrnehmen/Sehen die Quellgöttin erlöst wurde. Sie war sehr berührt und dankte mir. Durch die Erlösung stieg und steigt noch reinweißes Licht spiralförmig aus der Quelle empor. Als ich eben dort vor Ort war, um all die Bilder und Energien zu verankern, konnte ich sie im Herzen wahrnehmen. Ein sehr berührender Moment 🙂
Den Bach sah ich mit hellblauem Licht geflutet. Dieser war eben noch voller als sonst, ich hatte sogar das Bild, dass er eines Tages, den vorderen Teil des Zauberwaldes fluten würde.
Als letztes sah ich die Wiese oben. Dort zeigte sich mir ein goldener Kristall. Dieser schloss das ganze Gebiet mit ein und wirkt jetzt dort oben … reinigend, durchdringend, ordnend, durchlichtend.

Dies waren die Bilder von gestern Abend. Meine Nacht danach war extrem. Ich hatte das Gefühl, dass ich in dunklen Schmutz kleben würde und dort nicht heraus kam. Es arbeitete wie verrückt. Ich war so tief da drin und teils wie gefangen, habe aufgeräumt, sortiert. Es war so anstrengend. Erst heute morgen wurde mir der Zusammenhang klar. Schwere Energien, all das, was sich seit ewigen Zeiten dort festgesetzt hatte, Dinge, die die Menschen unbewusst hinterlassen hatten … alles wollte gelöst und geheilt werden. Dieser Prozess läuft jetzt.

Ich lief trotz Müdigkeit raus, die Sonntagsmorgenruhe genießend. Dort oben spürte ich, dass sich etwas verändert hat. Es ist, als ob ich noch tiefer mit der Erde (und diesem Gebiet) verbunden bin, ja noch mehr ankomme. Dies habe ich so schon einige Male erfahren, es ist immer wieder neu berührend. Auch als ich dort an der Quelle stand und die Quellgöttin wahrnehmen konnte, war es für mich eine Bestätigung, dass ich dies genau so tun soll. Und ich ahne, es gibt noch viel zu tun. Die nächsten Projekte zeigten sich schon. Ich folge den Impulsen und werde spüren, wann es weiter geht. Und ich beobachte genau, wie sich meine Erdheilung auswirkt und was sich im Irdischen zeigt. Denn dass dies Auswirkungen haben wird, davon bin ich überzeugt. 🙂

All das teile ich, weil es wichtig ist, dass wir erkennen, dass jeder von uns genau spürt und seinen Impulsen folgt. Wenn du gerufen wirst, dann hast du auch die Macht, dies zu tun! Dann stimmt der Zeitpunkt und dann kannst du das! Jeder „arbeitet“ auf seine Weise, an seinem Ort, doch wir alle zusammen bewirken so viel. Das, was wir auf energetischen Ebenen bewegen, wird sich eines Tages auch in der Materie zeigen, ich vermute, schneller als wir denken 😉 . Deshalb bitte ich euch, lasst euch darauf ein, Neues zu tun, altes Wissen wieder zuzulassen und die Dinge, die euch leicht fallen, anzunehmen und für das große Ganze einzusetzen. Es kommt uns allen zugute!

Ich gehe jetzt erst mal in meinen Heilraum … nachspüren, hingeben und Kraft tanken 🙂 … habt einen schönen Sonntag ❤

Heute Morgen … ein Hauch von Sonne 😉

PS: Wenn dich meine Blogbeiträge berühren und du aus deinem Herzen einen Ausgleich geben magst, freue ich mich über deine Spende  … ganz herzlichen Dank ❤

Meine Seite bei Telegram … https://t.me/imsein2


5 Gedanken zu “Erdheilung – Wenn du gerufen wirst

  1. Liebe Heike, das ist sehr mutig, was du da gemacht hast. Ich war vor 9 Jahren in einer kleinen Gruppe von insgesamt 4 Frauen (mit mir) in dieser Art tätig. Köln ist von den Energien her extrem negativ. Diese Arbeit hätte ich nie allein machen können. Wir waren alle vier hochschwingend und nach einem solchen Tag komplett platt. Diese Arbeit wird sowieso flächendeckend auf der ganzen Welt erfolgen müssen und tut es auch bereits. Uns wurde damals von der Geistigen Welt gesagt, dass Köln energetisch auf der Intensivstation läge. Deshalb auch unser Einsatz. Der große Geomant Pogacnik sagte schon vor über 30 Jahren, dass Köln eine der Städte wäre, die energetisch am Kippen wären. Aktuell überlegt eine Freundin von mir einen der großen Friedhöfe hier zu reinigen, sie hätte den Auftrag von ihrem (verstorbenen) Vater. Ich habe für sie nachgefragt, und es ist ihr geraten worden, dass es mindestens 3 Menschen sein sollten, die das tun. Da ginge es nämlich auch schwer um Soldaten- und Kriegsenergie.
    Ich habe die Energie gestern auch als immens heftig empfunden. Ich wurde abends schlagartig müde und ging früher als gewohnt ins Bett.

    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag!

    Liebe Grüße

    Olga

    Gefällt 4 Personen

  2. das ist ja mal wieder faszinierend, was du da erlebt und getan hast.
    Danke für das Teilen.
    die Erdheilung ist auch bei mir ein Thema.
    das ist auch ein Grund, warum ich zu meinem jetzigen Wohnort gerufen wurde.
    Was und wo es genau ist, habe ich noch nicht richtig erfasst.
    Ich hatte aber immer ein Bild, das es mehrere Frauen braucht.
    Darum auch Danke an dich liebe Olga, das bestätigt mich.
    Mache es öfter alleine in abgestorbenen Waldgebieten.

    Dein Wirken für die Quelle im ZauberWald hat mich allerdings gleich an ein Gebiet mit einer versiegten Quelle erinnert.
    Dort war vor Jahren noch eine magische Energie, auch ohne Wasser.
    Als ich Anfang letzten Jahres dort war, war ich so geschockt, da davon nichts mehr zu spüren war. Im Gegenteil…
    Alle Bäume weg, alles tod, wie auf dem Friedhof.
    Musste so weinen….
    Hab dann auch gleich gearbeitet. Allerdings fühlte ich mich da auch noch unsicherer bei diesen Dingen als jetzt. Und gereicht hat das definitiv auch noch nicht.
    Und es braucht auch ne Menge Übervindung nochmals dort hin zu gehen und die Kraft dafür fehlte bisher auch…
    Habe aber das Gefühl, das sich das bald ändern vird und ich auch Mitstreiter finden verde.

    Gefällt 3 Personen

  3. Liebe Heike, wir hatten damals eine unter uns, die simultan die Aufträge durchchannelte, hauptsächlich mit Baumgeistern, eine, die sehr gut spürte, eine, die bildhaft (malend) unsere Einsätze vorbereitete und mich, die ich am Abend oder häufig auch in der Nacht den Tag channelnd zusammenfasste. Als wir hier auf einem großen Friedhof arbeiteten, waren auch Sitzungen notwendig, weil dann Verstorbene mitmarschierten, die erlöst werden wollten. Ich kam damals zu der Arbeit wie die Jungfrau zum Kinde, aber ich habe nie so viel in so kurzer Zeit wie damals gelernt, was mir heute noch sehr nutzt.

    Liebe Grüße

    Olga

    Gefällt 2 Personen

  4. Oh ja, das ist manchmal sehr schwer und manchmal geht es nur mit einer Gruppe. Doch hier ist es ja mit deinen Ahnen verbunden und dadurch nochmals besonders! ich bin froh, wenn Menschen diese Arbeit machen. Im Grunde läuft bei mir ständig so etwas, habe es auch richtig gelernt, nach der Sichtweise von Pogacnik auch, bei Hans Hansen in Eckernförde. Wir waren auch an uralten Hünengräbern. Für mein Haus brauchte ich dann selber Hilfe,…Und so oft zeigen sich nach der Durchlichtung die schweren Sachen, in Albträumen oder Bildern. Übrigens bin ich in Köln aufgewachsen.

    Gefällt 2 Personen

  5. Danke für diese wertvollen Infos.
    Mit Verstorbenen habe ich regelmäßig zu tun. Im Umgang mit dieser Arbeit fühle ich mich schon etwas sicherer, auch wenn es mehr als anstrengend ist. Und ich um einen Friedhof lieber einen Bogen mache.
    Muss so aufpassen womit ich ich beschäftige bzv. wo ich mich aufhalte.
    Hatte grad vor ein paar Tagen einen kleinen Jungen hier. Das erste mal, dass es ein Kind war…. und dann auch noch mein eigenes aus einem Leben in Ägypten….

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s