Das neue Jahr begrüßen und Wunder empfangen

Es ist Samstag – ein besonderer Tag! Die Zahlen sagen mir: 20-3-20-3 oder auch 5-5 … vielleicht Spielerei oder doch höhere Bedeutung? Ich weiß nur eins, ich habe bisher nie zuvor eine Tag-und-Nachtgleiche so intensiv als „Neujahr“ gespürt wie in diesem Jahr. Und damit meine ich nicht mal nur die globalen Veränderungen, die uns ins Neue führen mögen. Ich meine vor allem das, was sich mir in meinem Inneren zeigt und was ich gestern erfahren durfte. Daran möchte ich euch teilhaben lassen.
Ihr erinnert euch, ich träumte von dieser Zeit 0:00 Uhr, wo ich in den Zug stieg. Erst später wurde mir bewusst, dass dies nicht nur im Großen zu sehen war, sondern dass sich hier ein persönlicher Neustart zeigen wollte. Dabei nahm ich wahr, dass sich das Neue ganz leicht fügen konnte, weil alles Begrenzende nicht mehr da war und sich hier Seelenstränge/Zeitlinien miteinander verbinden konnten, die jetzt Neues erschaffen sollen. Es ist der Beginn einer neuen Schöpfung – ja es fühlt sich durchaus so an, als ob diese jetzt so richtig ins Laufen kommt und das gestern erst ein „Vorgeplänkel“ war 😉

Dabei zeigten sich, dass die Grundlage für diese Fügungen Schwingungsresonanzen sind … kam jetzt so. Das heißt, ich sende Schwingungen aus und diese treffen auf Jemanden/etwas, der dann antwortet (sofern er es spürt bzw. in Resonanz geht). Genau das erfuhr ich gestern. Ein simples vermeintlich alltägliches Geschehen setzte den ersten Impuls. Ich nahm diesen wahr, nahm ihn auf und ließ mich in meine Führung fallen. Dann ging alles Schlag auf Schlag. Ich bekam sofort ein Bild, sandte meine Idee aus, bekam Rückantwort und war verzaubert, wie einfach es geht, wie berührend es sein kann, wenn Fügungen eintreffen, sich Verbindungen neu formen, Projekte im gemeinsamen Schaffen entstehen (Einzelheiten kommen noch … bald 😉 ).

Ich bekam noch: das geschieht genau jetzt: weil wir bereit sind, weil wir uns dafür entschieden haben, weil wir dem Innen zuhören und den Impulsen kompromisslos folgen!

Und genau das sind die Wunder, die uns alle zeitnah erwarten 🙂 … also … wer mag, Herzen öffnen, auf Wunder einschwingen, bereit sein, dies deutlich machen (jeder auf seine Weise) und offen sein, für alles, was sich zeigt. Es ist so viel schöner als wir meinen und besser als es jedes Verstandesdenken hätte planen können 😉

Heute morgen war ich noch immer in diesem wunderschönen Feld und spürte, ich will raus, laufen. Ok, – 7 °C waren nun nicht das, was ich mir so als Frühlingsbeginn gewünscht hätte, doch ich lief trotzdem … hinein in die Stille. Außer den Rehen und zwei Hasen begegnete mir niemand. So hatte ich den Raum, eins meiner „Gehrituale“ zu vollziehen. Dies sah dann so aus … ich war mit mir, der Quelle, meinen Kristallen und meiner Heilkammer verbunden. So lief ich und sprach:

Anrufung

Ich bin hier, verbunden mit meiner göttlichen Ich-Bin-Gegenwart.
Zutiefst verbunden, wissend und aufrichtig
erneuere ich heute meine Anrufung:

Ich bin bereit,
weiter meinen Weg zu gehen,
mich tief zu erkennen,
mein strahlendes Sein hervorzuholen.

Ich bin bereit,
jetzt und hier in meiner Kraft stehend
für das Wohl des Ganzen zu stehen.

Sehend, wer ich bin.
Wissend, was mich ausmacht.
Annehmend und meine Gaben kennend.
Im göttlichen Sein.

Ich gehe weiter meinen Weg.
Möge dieser eben sein,
mich mit Freude und Leichtigkeit erfüllen.
Möge meine Führung weiterhin klar und deutlich sein
und sich mein Weg friedvoll zeigen und lichtvoll sein.

Ich bin hier, um all das zu erfahren, was sich mir als Mensch zeigt.
Ich bin hier, um wachsend lichter und leichter zu werden,
um mich zu erkennen, mich zu finden.

Ich bin hier, um gemeinsam mit Vielen
diesen Weg zum Licht zu gehen.
Ich bin hier … in Frieden und in Liebe.

Ich öffne mich für weitere neue Begegnungen auf Seelenebene, gleichschwingend.
Ich öffne mich für Seelengefährten und all Jene, mit denen ich mich einst verabredet habe.
Ich bin bereit, Liebe zu leben und authentisch
und wahrhaftig zu sein.

Denn ich bin … Seele des Lichtes, Wesen der Erde,
Verbinder der Welten …

Diese Anrufung war enorm kraftvoll. Ich spürte, es sollte genauso sein, heute, dort draußen. Und ich weiß, dass diese Rituale wirklich eine Menge bewirken, dann, wenn der Zeitpunkt stimmt. Ich spüre, wie sie mich tragen, noch einmal enorm zentrieren und ich mich in meiner Kraft und meinem Sein stärkend weiter bewegen kann. Heute ist nun so ein Tag, den ich dazu nutze, mich bewusst auf meinen persönlichen Neubeginn einzuschwingen und gleichzeitig die Absicht setze, alles dafür zu tun, dass sich der große Wandel friedlich und zeitnah vollziehen möge. Und so begrüße ich dieses neue astrologische Jahr und bin bereit für Wunder 🙂 ❤

PS: Wenn dich meine Blogbeiträge berühren und du aus deinem Herzen einen Ausgleich geben magst, freue ich mich über deine Spende  … ganz herzlichen Dank ❤


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s