Neumondbotschaft

Es ist 12:12 Uhr, ich komme gerade aus meiner Medi zurück. Lichtvolle, wunderschöne Energie hat mein Herz geflutet und meinen Körper, sowie mein ganzes Sein eingehüllt. Mir wurden Bilder gezeigt:

  • Ich sah das Licht. Es strahlte, war irgendwie riesig und schien sich noch weiter auszudehnen, noch stärker zu werden.

  • Man reichte mir einen Schlüssel. Dieser leuchtete silbern und wurde mir gegeben, damit er mich jetzt und in nächster Zeit führt. Immer, wenn ich meinem Pfad folge, leuchtet er. Dazu sah ich eine Schatztruhe.

  • Ich hörte Worte: Fokus, empfangen, bereit sein, verbinden

In mir kamen folgende Worte und dieses Gefühl:

Als Video:

Als Text:

Es ist gerade an der Zeit, sehr achtsam und aufmerksam zu sein. Es scheint wichtig, dass jeder von uns sich voll und ganz darauf einschwingt und konzentriert, was sich im Inneren an Botschaften zeigt und welche Bilder auftauchen. Denn unsere Führung geht zunehmend über das Innen. Hier wissen und fühlen wir, was wahr ist! Wir dürfen uns ausrichten, immer wieder erinnern und unseren Fokus schärfen. So wie ein Adler mit seinem scharfen Blick aus der Höhe das erblickt, was für in wichtig ist, so sollen wir mit unserem inneren Fokus „schauen“. Wir lernen gerade „inneres Sehen“ und unseren Weg „fühlend gehen“.
Es gilt, in der Stille zu empfangen und allem zu vertrauen, was sich uns zeigt. Wir sind jetzt bereit … bereit, uns selbst gebührend zu sehen und durch uns selbst (unser Selbst) zu wissen, wohin der Weg führt. Dabei hilft es, wenn wir uns miteinander verbinden, den Schwingungen folgend zueinander finden. Doch auch all die anderen Welten öffnen ihre Tore weit … für uns und ein gemeinsames Leben. Auch hier wollen Verbindungen entstehen, wollen wertschätzendes und liebevolles Miteinander sein. Gemeinsam sind wir … gemeinsam wachsen wir … gemeinsam leben und lieben wir … hier auf dieser wunderschönen Erde. Und gemeinsam wandeln wir … in Freude und Leichtigkeit.

Diese Zeit ist dazu gedacht, vergangene Leben und vergangene Zeiten zu verabschieden. Diese zu wertschätzen und die Samen daraus zu nehmen, um sie jetzt und hier zu setzen. Denn das, was war, hat uns zu denen gemacht, die wir jetzt sind! Das heißt, immer wieder und auf allen Ebenen: loslassen, annehmen, befrieden und vergeben.
So werden wir frei und freier und kommen unserem inneren strahlenden Kern immer näher. Es ist fühlbar, dass dies jetzt geschieht, in diesen Tagen, in diesen Zeiten.

Das alles bereitet uns auf das vor, was sich jetzt und in nächster Zeit entfalten möchte: ein neues Sein hier auf Erden. Wir lernen, wahre Schöpfer zu werden und zu sein. Wir lernen auch, uns selbst wertzuschätzen, anzunehmen und liebend zu umfangen, ja uns selbst wichtig zu nehmen und an erste Stelle zu setzen. Wir lernen, zu uns zu stehen und noch so vieles mehr. So sind wir mitten drin in einem Wandel, der uns alle so nah zu uns selbst führt, wie nie zuvor. Mit dieser Nähe entsteht eine neue „Leucht“Kraft, eine neue Macht. Diese dürfen, ja sollen wir nutzen, um unseren ureigenen Weg zu gehen und um in einer neuen Gemeinsamkeit all das zu erschaffen, was unsere Seelen sich erträumen.

Unsere Zeit ist jetzt! Alles steht bereit! Wir werden auf allen Ebenen so unterstützt, gehalten, umsorgt und geführt. Das göttlich Weibliche entfaltet sich rasant und mit ungeheurer Geschwindigkeit und lädt uns ein, uns darauf einzulassen, darauf einzuschwingen. Das wird uns heilen, weiter heilen und warm und sanft umfangen. Wir spüren es … tief in uns erklingen diese Lieder, die davon singen.

Lasst uns durchatmen, still werden, wahrnehmen … uns im Licht vereinen und diesen großen Wandel und Abschluss erfahren. Denn wir wissen tief in uns, wir sind Seelen, die nur dafür hierher gekommen sind! Wir sind genau die Seelen, die es jetzt braucht, um all das Neue erfahrbar zu machen!
Möge Frieden sein! Jetzt! Wir sind bereit! Unsere Herzen wissen, unsere Seelen leuchten, unsere Lichter strahlen … in tiefer Liebe zu Allem-was-ist und der gesamten Schöpfung.

In tiefer Dankbarkeit und mit ganz viel Berührung im Herzen schrieb und empfing ich diese Worte – für mich, für uns alle ❤


Ein Gedanke zu “Neumondbotschaft

  1. Liebe Heike,

    ich habe gestern Nachmittag auch kurz innerlich einen Schlüssel gesehen, aber mehr dazu leider nicht. Meine eigene Schwingung ist noch nicht so hoch wie deine, weil noch viele Ängste in mir schlummern die gelöst werden wollen. Den einzigen Impuls den ich zu dem Schlüssel hatte war *Loslassen*, ein Wort, welches mich jetzt seit einem Jahr stark begleitet. Ich danke dir für deine Botschaft dazu. Ich bin jedes Mal erstaunt wie sehr wir doch alle verbunden sind. Das tröstet mich, fühle ich mich oftmals mit meinen Wahrnehmungen alleine.

    Was mir gerade durch den Kopf geht ist, dass ich das Loslassen immer als etwas Schweres empfunden habe, meine Ängste hochkommen zu lassen, damit sie dann gehen können. Ich habe nicht verstanden, dass es einfach sein kann, ja sogar einfach ist, wenn man in sich ruht und bewusst ist. Wenn ich in mir ruhe und bewusst bin, nehme ich die Ängste nicht so persönlich und übermächtig wahr. Ich fühle dann Heilung die *einfach so* geschieht. Man kann es teilweise spüren wie es aus den Zellen gespült oder gezogen wird. Oft merke ich das in meiner Wirbelsäule und in meinem Bauch. Ich dachte immer ich müsste mich ganz besonders anstrengen um all meine Ängste loszulassen, wird mir jetzt bewusst, dass ich sie durch meine Anstrengung und damit verbundener Anhaftung bei mir behalten habe, weil ich sie als mächtig erachtet habe.
    Doch wenn man sich die Angst genauer ansieht ist es wie mit einem verschreckten kleinen Kind, dass in Arm genommen werden möchte und Heilung erfahren will, sich sogar danach sehnt. Ein schöner Gedanke.

    Alles Liebe ❤

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s