Befreiung auf allen Ebenen

Samstagmorgen, ich sitze hier und fühle mich noch „etwas daneben“ … die zweite Nacht, in der ich nicht die Erholung finden konnte, die es gerade brauchen würde. Ich war gegen 2.30 putzmunter. Alles schien sich in mir zu bewegen, Gedanken kreisten, Bilder zeigten sich, Gespräche wiederholten sich. Irgendwann schlief ich noch mal ein und träumte davon, wie ich viele Sachen aus einem Schrank räumte. Munter sieht auf jeden Fall anders aus 😉 . Doch ich weiß um die Dinge und kann sie so ein wenig leichter annehmen. Ich fühle tief und nehme wahr …

Es schwingt für mich eine große Bewegung im Feld, dieses Luftige, was die Planeten, die gerade alle im Wassermann stehen, noch verstärken dürften. Schon allein dies bringt eine Unruhe, die es mir echt schwer macht, meine Ruhe zu finden und mich zu erden. Es ist wie ein Flirren, wie ein Knistern, so als ob sich Felder um Felder lösen, sich alles in die Atmosphäre einspeist und sortiert sowie entfernt werden will – in einem neuen Tempo und mit einer neuen Intensität.
Dann ist da eine gigantische Aufräum- und Veränderungsenergie spürbar. Diese zeigt mir, dass es rasant vorwärts geht. Gestern nahm ich dazu ein weiteres Feld wahr: wir befinden uns jetzt auf dieser Ebene, von der aus unsere neue Welt entstehen wird und schon entsteht. Energetisch haben wir es geschafft – es geschieht!!! Vor unseren Augen und in unseren Herzen geschieht dieser große, besondere, so lange ersehnte Wandel. Ich kann es spüren, so stark wie nie zuvor!

Erste Synchronizitäten zeigen sich, Felder, die plötzlich sichtbar werden, Möglichkeiten. Doch das Faszinierende daran ist, dass ich das Gefühl habe, hier und jetzt am richtigen Ort zu sein und meinen Ort mit ganz neuen Augen zu sehen. Vor vielen Jahren war mein Drang, hier weg zu müssen, riesig. Ich meinte, die Dinge, die ich leben will (meine Vision, ein anderes Leben), würden hier nicht möglich sein. Ich baute damals eher „Luftschlösser“ und ließ all das im „Lichtfeld“ entstehen. Es war gut und richtig so. Doch jetzt hole ich meine Vision, mein Leben hierher auf die Erde. Alles verändert sich gerade. Ich sehe staunend zu, wie sich Menschen öffnen, von denen ich das nie gedacht hätte. Wie sich Gespräche ergeben und ein neues Miteinander schon am Entstehen ist. Ich ahne, dass sich alles ganz anders zutragen wird, als ich bisher meinte 😉

Das berührt mich zutiefst. Denn ich sehe, wie sich alles wandelt, beobachte mit dem Herzen und fühle dahinter. Und dort nehme ich wahr, dass wir schon auf dem Weg sind! Dass wir jetzt eine Befreiung auf allen Ebenen erfahren dürfen, die sich zeitnah auch im Außen zeigen wird. Vielleicht schleicht sich alles aus, vielleicht nehmen wir einfach unseren Fokus noch mehr dort weg und geben unsere Energien in das, was jetzt erblühen will. Denn so können „sie“ sich nicht mehr nähren und müssen ihr Spiel beenden. Ich finde es gerade wichtig, offen, wahrhaftig und herzlich zu sein. Das fällt mir auch nicht schwer, ich genieße es zutiefst, von Herz zu Herz zu kommunizieren und zu fühlen, wie sehr die Lichtimpulse schon Wirkung zeigen.

Mein inneres Fühlen zeigt mir seit den Tagen um den Neumond herum, dass uns eine gigantische Energiewelle durchflutet hat und noch flutet, die uns all die Unterstützung bringt, die es gerade braucht. Für mich ist es wie eine Befreiung auf allen Ebenen, immer mehr spürbar. Es kribbelt und vibriert, die Vorfreude steigt weiter. Immer wieder kommen Momente tiefster Berührung, wenn ich erkenne, was ich alles geschafft habe und wo ich jetzt stehe, wenn ich mich sehe und fühle, wie tief meine Anbindung ist, wie klar ich sehe und wie gut ich mich schon erinnere. Alles hat sich sooo gelohnt!

Für den Moment atme ich noch einmal tief durch. Der Winter da draußen zeigt uns, dass es noch ein wenig Geduld braucht, dass wir noch einmal tief gehen und wahrnehmen können, dass wir uns durchaus neu justieren und ausrichten können, bevor es mit leichten beschwingten Schritten weiter geht … hinein in einen neuen Frühling, hinein in eine ganz neue Welt ❤

Ihr Lieben, wie fühlt ihr diese Energien? Wie geht es euch in diesen Tagen? Schreibt mir dazu gern einen Kommentar oder eine Mail 🙂

Liebe Brigitte und liebe Margit, ganz herzlichen Dank für eure Spenden 🙂 ❤

PS: Ich freue mich, wenn du mich finanziell durch deine  Spende  unterstützt… danke ❤

Meine Seite bei Telegram … https://t.me/imsein2


5 Gedanken zu “Befreiung auf allen Ebenen

  1. Liebe Heike, mir geht es ganz und gar nicht gut. Ich bin emotional so müde und traurig. Alles scheint so schwer, so sinnlos. Möchte am Liebsten wieder zurück in meine ach so wunderschönen, behüteten und so liebevollen Kindertage. Ja, dort war eine Sicherheit, Ruhe, Halt und Liebe von meinen Eltern. Diese Erinnerungen an diese Zeit macht mich traurig 😢. Im Moment versuche ich nur noch im Hier und Jetzt zu bleiben. Es ist so schwer. Ich meditiere und verbinde mich mit der Lichtwelt. Nur mein Mann und mein Sohn machen mir und meiner Tochter gerade das Leben schwer. Sie leben noch in der 3D Ebene und ich will dieses Ganze 3D einfach nicht mehr. Habe mich entschieden, auf der 5D Ebene zu sein. Für das Licht und die Liebe zu arbeiten. Aber im Moment kann ich einfach nicht mehr.

    Gefällt mir

    1. Liebe Marion, aber genau darum geht es, das Hier und Jetzt. Sich immer wieder erinnern, dass Leben jetzt ist. Es zu üben … mir geht es auch so, dass ich so manches Mal schon weiter sein möchte 😉 … doch es braucht diese Zeit – für uns alle. Und ich kann mir vorstellen, dass es noch viele Momente gibt, wo man sich hinsehnt oder wo es gerade nicht passt, auch das Müdesein ist gerade sehr intensiv. Es ist, als ob wir auf allen Ebenen müde sind … denn dieser Weg war anstrengend und ist es weiter. So hat auch das intensive Fühlen, wie es sich für mich zeigt, ebenso diese Auswirkungen, dass der Körper viel Zeit und Ruhe benötigt. Alles in allem geht wohl jeder auf seine ganz eigene Weise hier durch. Meine Worte möchten einfach Mut machen und zeigen, dass es trotzdem der Weg in etwas ganz Neues, Schönes ist … auch wenn es derzeit oft nicht so aussehen mag.

      Ich grüße dich von Herzen und wünsche dir weiter Vertrauen ❤

      Gefällt 1 Person

      1. Vielen lieben Dank, ich umarme dich liebe Heike. Danke danke danke für deine Antwort, denn ich bin so froh, dass du mir geantwortet hast. Es gibt Niemanden, den ich kenne, der sich für den Lichtweg interessiert. Alle anderen leben immer noch 3D. Ich will nicht mehr 3D leben. Alles so mühsam und fühlt sich auswegslos an.

        Gefällt mir

        1. Liebe Marion,

          auch ich möchte dich – wenn du magst –
          HIER und JETZT GANZ einfach mal in die Arme nehmen…
          und weißt du was…

          Ich schenke dir ein Lächeln,
          das selbst ich einnmal empfangen habe.
          Ich schenke dir ein Lächeln,
          umhüllt von einem Sonnenstrahl.
          🌞
          Ich schenke dir ein Lächeln,
          strahlend hell und voller Freude.
          Ich schenke dir ein Lächeln,
          es strahlt in alle Ecken rein.
          🌞
          Ich schenke dir ein Lächeln,
          es tanzt um dich herum,
          umfängt dein ganzes Sein.
          Ich schenke dir ein Lächeln,
          🌞
          Ich schenke dir ein Lächeln,
          und schau dir in die Augen.
          Ein kleines Funkeln seh ich dort,
          es war schon so, so lange fort.
          🌞
          Ich schenke dir ein Lächeln,
          mitten in dein Herz hinein.
          Ich schenke dir ein Lächeln,
          das ich selbst einmal empfangen hab…
          🌞

          Vertrauensvolle und herzlich(t)e Grüße
          Elke

          Gefällt 1 Person

  2. Liebe Heike, ein sehr schöner Bericht und ja, sehr mutmachend, für alle. Denn ich kenne auch dieses Rauf und Runter, besonders in diesen Tagen, die alles in sich tragen, das Hier und Heute, das Gestern und auch den Samen des Morgen. Es geht bei mir häufiger mitten quer durch alle Sparten, was nicht immer leicht ist, aber das Gefühl, dass es wird, setzt sich immer wieder durch, auch wenn es vorher Gefühle der Niedergeschlagenheit gab. Beide Gefühle gehen im Moment nebeneinander her. Aber tief in mir lebt das Gefühl der göttlichen Schöpfung, das gerade aufgeht wie die Sonne am Morgen. Ja, ich empfinde auch das Andere, aber ich weiß, dass die Sonne in meinem Leben bleibt. St. Germain sagte mal vor Jahren in einem Channeling, dass wir den Weg, den wir bis hierher gingen, nun in einem viel größeren Tempo zurückgehen und uns alles anschauen auf diesem Rückweg, und dass das wichtig wäre für uns und wir, also unsere Seelen, sich das auch so ausbedungen hätten. Denn genauso heilen wir. Wir heilen in Schmerzen und in Freude, aber wir heilen in jedem Falle, jeder in seinem Tempo und wie es für ihn/sie passt. Schauen wir auf diesen herrlichen Winter, wie ich ihn aus meiner Kindheit kenne und spüren wir diese Energie. Eine Freundin schickte Bilder aus dem Südschwarzwald, mir kamen die Tränen beim Betrachten, ich spürte so sehr die Schöpfung und diese unendliche Schönheit wie auch hier bei deinen Fotos, Heike. Wir sind alle auf einem gutem Weg und zwischendurch müssen wir uns halt auch mit den Schrammen auf unserer Seele beschäftigen und mit dem Licht der neuen Energie heilen. In diesem Sinne mit Herzensgrüßen

    Olga

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s