Superwinter Tag 3 ;-)

Naturzeit

Mein Plan für heute: schauen, wie weit ich komme, ob es geht, bis zum Sonnengarten hoch zu fahren (mit Langlaufski). Also los … zuerst über die Straße, Fußwege sind zu eng. Dann war da eine Skispur, was für ein Glück. So konnte ich schon mal leicht starten, zumindest ein Stückchen, dann wollte ich aber nach links und sah … vor mir nur Schnee. Zugewehte Wege, eine weiße Fläche. Ok, mutig setzte ich die ersten Schritte – es ging.

Und so stapfte ich hinauf, Schritt für Schritt, immer weiter … immer mal wieder durchschnaufen, kurze Pausen, dann weiter. 6 Rehe liefen über das Feld und verschwanden im Zauberwald. Der Schnee ist ein Traum, watteweich, flockig leicht und überhaupt nicht nass. Ich versank zum Glück auch nicht all zu tief, vielleicht so 15 cm. Das ging ja noch. Ich stapfte also zum Garten hoch, um dann festzustellen, dass mein Tor zugeweht ist…

Ursprünglichen Post anzeigen 260 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s