Schöpferzeit?

Noch ist es mehr eine Frage als Gewissheit … aber mir kam eben, es fühlt sich so an, als ob ich gerade mein neues Leben schöpfe 🙂 . Fragt mich aber bitte nicht nach dem „Wie?“ 😉 … es ist mehr so ein Fühlen. In diesem neuen Feld, das sich mir gestern geöffnet hat, war es wichtig, dass ich eine Entscheidung treffe. Denn hier zeigte sich mir, dass alles möglich ist und ich meine Vision leben werde. Doch dazu ist es nötig, alle Zweifel genau anzuschauen bzw. diese loszulassen und nicht auf ein „irgenwann“ den Fokus zu legen, sondern ganz klar dahinter zu stehen. Denn was wäre, wenn ich morgen die Chance hätte, autark und naturnah zu leben? Würde ich das machen? Wäre bzw. bin ich schon bereit dazu? Fragen, die es jetzt anzuschauen gilt und wo ich spüre, ich darf mich noch einmal konkret ausrichten und für mich entscheiden. Dies ist nun gestern geschehen.

Gleichzeitig schwingt weiter diese Sanftheit in mir, diese Weite, dieses harmonische, friedliche Feld, das sich weiter ausbreitet und mich wie eine Wolke zu tragen scheint. Hier kann ich mich ganz einfach wahrnehmen und mich selbst ausweiten … irgendwie 😉
Hier ist es mir auch möglich, die äußeren Störfelder sein zu lassen und nur noch von weitem zu schauen. Das ist richtig erholsam 😉

Und ja, es fühlt sich an, als ob ich neu schöpfe. Ich lasse Bilder kommen, sehe Möglichkeiten, ohne diese sofort in eine Form zu geben, nehme wahr, dass ja alles schon da ist (z.B. gibt es viele Menschen, die schon Ähnliches leben und umsetzen), erinnere mich, dass es immer Lösungen gibt und habe das Gefühl, „man“ trägt mich da gerade hin …

Geht so schöpfen? Einfach indem man sich hingibt, innere Bilder zulässt, sich ausrichtet und den Fokus darauf richtet, wo man hin will? Indem man sich innerlich für sich selbst entscheidet und zulässt, dass Lösungen zu gegebener Zeit sich zeigen werden? Dass Helfer da sein werden und Menschen, die mitgehen?

Ich finde dies gerade mega spannend 😉 … und beobachte einfach mal weiter. Mein Grundgefühl sagt mir, ich bin wieder ein Stück weit mehr angekommen und habe enormen Ballast losgelassen, bin freier und sanfter, ja weicher in meinem Wesen. Ich sehe mich neu, spüre mich neu und erkenne, dass ich so vieles nicht tun muss (nur weil andere es tun), dass ich ich bin und mich dem widmen darf, was mein Herz singen lässt 🙂 . Das ist ein wunderschönes Gefühl 🙂

Nun, dann lasse ich mich mal hineinfallen in diesen Moment, diesen neuen Tag … meine Schöpferzeit 🙂 … und vielleicht geschehen diese Zeiten ja auch bald gemeinsam 😉

PS1: Für meine Arbeit als Blogautor erhalte ich kein regelmäßiges Einkommen. Deshalb freue ich mich, wenn du mich finanziell durch deine  Spende  unterstützt… danke ❤

PS 2: Meine Seite bei Telegram … https://t.me/imsein2


Ein Gedanke zu “Schöpferzeit?

  1. wow, wow, wow – ja, es tut sich soooo unendlich viel bei jedem – mindestens bei mir und in meinem Freundes- und Bekanntenkreis 😉 .
    Ja, ich glaube auch, dass Hingabe an sein Sein, Vertrauen und Dankbarkeit (was man schon alles erreicht hat) wichtige Schlüssel sind. Und die Bereitschaft,sich immer tiefer und in absoluter Ehrlichkeit annzugucken!!!
    Danke Heike für Deine so wertvollen Beiträge!
    Herzensgrüße
    Christiana

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s