Ein Befreiungsschlag

Es braucht heute länger, um zu mir zu finden. Denn die Nacht war wieder eine der super anstrengenden Sorte. Abends, ich war gerade so am Wegdämmern, gab es einen lauten Donnerschlag. Wirklich nur diesen einen! Doch der hatte es in sich. Ich sah und spürte, wie dieser Ebenen zu öffnen schien, durch die etwas abzufließen begann. So als ob alte Fesseln oder bisher verschlossene Energie- und Emotionsbahnen geöffnet wurden. Es war wie ein Befreiungsschlag … sehr seltsam und irgendwie „nicht von dieser Welt“ – also kein „normales“ Gewitter. Gleichzeitig war da eine tiefe Stille – kein Sturm mehr, von jetzt auf gleich.

In diesem Moment wurde mir auch bewusst, dass sich die Zeitlinien immer mehr voneinander entfernen. Diese, auf die ich eingeschwungen bin, hat kaum noch was mit der gemeinsam, wo die Ängste geschürt werden. Und doch sind sie im Feld wahrnehmbar … alles ziemlich verworren. Mein Außen ist so still und leer … mein Innen dagegen brodelt und nimmt all das wie durch eine Lupe wahr … ein krasser Gegensatz …

Dann die Nacht … unendlich viele Bilder, Träume, Begegnungen, Anstrengungen … ich komme mir vor, als ob ich erneut durch einen tiefen und dunklen Sumpf gewatet bin.
Nach dem Aufwachen fluten mich wieder all diese Emotionen: Resignation, Stagnation, die große Leere, Ungeduld, Unwohlsein, Dunkelheit, Unklarheit …
Es ist, als ob sich gerade eine große Resignation über alles legt. Als ob sich nichts weiter bewegt, die Menschen verzweifeln, die Felder stagnieren und alles das überlagern, was bisher so leuchtete. Es ist, als ob ich das alles so sehr spüre, da so tief mit drin war und bin … das verwirrt. Auch mein Körper will nur ein: Ruhe … nichts weiter als Ruhe!

Dieser Moment, in dem ich das alles gerade sehe, wo ich erkenne, was ist … bringt etwas Erleichterung. Doch frage ich mich natürlich, wie weiter und was ist hier los?

Meinem Empfinden nach ist es das, was Viele als die 10 Tage Dunkelheit bezeichnet haben. Es ist wie die Dunkelheit der Seele, der großen Menschenseele, dessen, was sich jetzt mit aller Macht befreit, gezeigt wird, öffnet, herausströmt, ans Licht kommt. Das alles hat eine gewaltige, ja fast zerstörende Kraft. Vielleicht erinnert ihr euch an mein Bild mit dem Drachen: dieser, der feuerspeiend um sich schlägt. Auch das ein Bild, was diese große Transformation zeigt.

Ehrlich, es brauchte heute lange, bis ich mich sortiert hatte und erkennen konnte. Zu gewaltig und mächtig waren diese Felder und sind es zum Teil noch. Es ist wirklich wie die große Resignation der Menschen, die … wie ich zum Teil auch … warten, dass das „Wunder“ geschieht … so verständlich … und gleichzeitig ist da diese immense Öffnung, dieses Herausströmen von all den Dingen, die sich jetzt uns allen hier zeigen und offenbaren. Kein Wunder, wenn einen das „weg haut“ bzw. wenn man so tief fühlt. Doch eins lerne ich gerade, ich muss das alles nicht auf mich beziehen, es ist so viel mehr, was hier geschieht. Doch trotzdem ist es heftig, diesen ganzen Schmerz so geballt zu fühlen und sich mittendrin zu wähnen.

Für den Moment atme ich mich jetzt erst mal frei, gehe in mein Feld und schaue, wie ich meine Ruhe und meinen Frieden trotz all dem spüren kann …

PS1: Für meine Arbeit als Blogautor erhalte ich kein regelmäßiges Einkommen. Deshalb freue ich mich, wenn du mich finanziell durch deine  Spende  unterstützt… danke ❤

PS 2: Meine Seite bei Telegram … https://t.me/imsein2


5 Gedanken zu “Ein Befreiungsschlag

  1. DANKE 🙏 liebe Heike,

    für das großzügige Teilen all deiner so feinfühligen Wahrnehmungen… Das ist so wichtig und hilfreich… gerade JETZT…

    Nachdem auch bei uns gestern Abend, ein sehr gewaltig, erscheinendes Natur-Ereignis mit Donner, Blitz, Schnee, Graupel und Regen stattfand… scheint heute – und das nach langer Zeit – auch im Außen – immer wieder einmal die Sonne… 🌞

    Ganz liebe Grüße für dich…
    Herzlichst,

    Elke 💜

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Elke, wie schön, dass bei dir die Sonne scheint 🙂 … hier ging eben die nächste Schneehusche nieder. 😉

      Oh ja, es ist gerade sehr fordernd und ich brauche viel Ruhe … was mir nicht immer ganz leicht fällt, wenn schon mal Schnee liegt 😉 … trotzdem gibt mein Körper vor, was Priorität hat …
      Diese Tage haben es für uns alle in sich … und doch ist da immer wieder dieser Lichtfunken in mir und das Wissen, dass alles gut wird 🙂

      Sei lieb gegrüßt!!!

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Heike , danke für deine so ehrlichen Worte. Ich spüre das Gefühl auch, das du beschreibst. Spüre das Feld sehr stark. Im Moment bin ich total kaputt vor lauter Ängste. Die triggern mich so stark, dass es sogar richtig weh tut. Ja, es sind die Ängste, Trauer und der Schmerz und das Leid der Menschen. Das ist stimmig mit dem was ich wahrnehme. Auch weiß ich ganz tief in meinem Herzen, dass alles gut ist. Ja das Warten darauf, dass jetzt wirklich das Ersehnte geschieht. Es wäre endlich die Erlösung. Liebe Heike, ich umarme dich.

    Gefällt 1 Person

  3. Danke, liebe Heike für deine Worte .
    Es ist gerade ziemlich dunkel um mich herum.
    Ich versuche mich in der Hoffnung und im Ve rtrauen zu stärken.
    Aber ich empfinde es als sehr mühsam. Deine Worte haben mir gut getan.
    Dir alles Liebe.
    Adelheid

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s