Die nächste Ebene ist erreicht

Diese heftige Energiewelle der letzten Tage macht einer neuen Ebene Platz. Seit gestern Nachmittag fühle ich, da ist etwas neu. Dies war in der letzten Zeit öfter so, dass nach einer Energieflutung sich anschließend etwas anders anfühlte. So auch jetzt. Ich nehme wahr, dass da eine weite Ebene ist (auch das schon bekannt und doch anders 😉 ). Diese Ebene trägt, ist enorm stabil, ist weit. Sie symbolisiert für mich das „neue Land“, in das es uns schon so lange zieht. Es ist ein „Land“, welches sich im Inneren zeigt. Hier spüre ich es. Hier kann ich es sehen und ganz intensiv wahrnehmen. Und wieder durfte etwas sich lösen und gehen. Ohne wissen zu müssen, was alles gegangen ist, ist da dieses Gefühl des Wissens, dass dem so ist.
Dem Ganzen vorhergegangen war ein Bild während meine Mittagsmedi gestern. Ich sah vor mir diese Drahtgitter, die es mittlerweile in vielen Gärten gibt. In diese Drahtgitter werden Steine gefühlt, das Ganze dient dann als Zaun oder Abgrenzung. Jedenfalls sah ich so ein Gitter, in etwa so groß wie ich, schmal vor mir stehend. Gleichzeitig war es strahlend, fast blendend hell, denn von oben kam ein starker Lichtstrahl, der dieses Gitter samt Steine bestrahlte („befeuerte“). Alles begann zu zerbröckeln und sich aufzulösen. Nur das Licht blieb … Ich finde, ein sehr klares Bild für das, was gerade auf allen Ebenen geschieht.

Etwas später dann zog es mich doch noch hinaus, trotz Nebel und schlechter Sicht. Als ich da so über meine Felder lief, spürte ich sie … diese neue Energie, diese andere Ebene. Seitdem ist sie für mich präsent. Sie zeigt mir, dass alles nach Plan verläuft. Dass wir in diesen Tagen enorm geflutet werden, so sehr, wie schon lange nicht mehr. Man glaubt immer, eine Steigerung wäre nicht möglich 😉 … scheinbar doch 😉
Mein Körper rudert immer mal wieder, es braucht Anpassungszeiten und immer wieder durchatmen und Ruhe. Doch gleichzeitig auch Bewegung, die alles wieder leichter sortiert und mich erdet.

Aus diesem Feld heraus kann ich dann auch mal nach Außen schauen und das Weltgeschehen beobachten. Auch da ist jede Menge in Bewegung. Es gibt unzählige Infos, wo es achtsam zu schauen gilt. Doch ich spüre, ich habe genügend Abstand. So schaue ich fasziniert von weitem zu.
Die nächsten Tage wird sich alles weiter verdichten und gleichzeitig erhellen. So wie es sich auf energetischen Ebenen schon zeigt, wird das Außen nachziehen. Nicht umsonst werden gerade immer mehr Zukunftsbilder eingespielt. Ich spüre sie schon, die neue Erde, die neue Schwingung, das neue Leben 🙂

Und so ist es mir möglich, in meinem Feld zu schwingen und dieses zu verstärken. Das ist wichtig in dieser Zeit. Denn die Unruhe und das Chaos auf anderen Ebenen braucht einen Gegenpol. Wobei … es scheint für den Moment sooo weit weg. Ich musste mich eben erinnern, dass ja heute Montag ist – Wochenbeginn. Eigentlich auch wieder mehr Bewegung … doch es scheint, dass durch die äußere Situation alles viel ruhiger ist und auch hier … ich hatte heute morgen ein völlig neues Gefühl dazu. So gleichschwingend … angenehm tragend … still … einhüllend …
Nun, man bekommt das alles sowieso nicht auseinanderdividiert, muss auch nicht, das ist nur „Futter“ für den Verstand 😉 … ich genieße es, diesen Moment zu fühlen und mit all dem gerade hier zu sein 🙂

PS1: Für meine Arbeit als Blogautor erhalte ich kein regelmäßiges Einkommen. Deshalb bitte ich dich, mich finanziell mit einer Spende zu unterstützen  … danke ❤

PS 2: Meine Seite bei Telegram … https://t.me/imsein2


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s