Stille atmen :-)

Heute Vormittag zog es mich wieder hinaus, den Restschnee nutzen 😉 , Tiere beobachten, im Zauberwald den Wildschweinspuren folgen und Stille atmen. Es war grau, kalt und nass … und doch magisch 🙂 . Mir begegnete ein anderer Fuchs, sichtbar am kurzen Schwanz:

Ich sah eine Gruppe Rehe, die mich misstrauisch beäugten:

Nahm den Zauber im Zauberwald tief in mich auf, durchschritt da mehrere Tore und folgte immer schön den Wildschweinspuren …

Und dann tauchte ich in die weiße Stille ein. Ja, es war fast unheimlich still hier. Man hörte nur, wie der Schnee von den Bäumen tropfte und der Wind in den Zweigen rauschte. Ansonsten Stille … so wohltuend und so wichtig. Sie lehrte mich, wieder ganz tief in mir anzukommen und mich neuen Impulse zu öffnen … dann, wenn der Moment es so will. Dort draußen standen auch meine Gedanken still. Wunderschöne heilsame Natur, immer wieder danke!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s