Der Lichtstern

Guten Morgen Welt … schaut ihr auch so müde aus wie ich mich fühle 😉 ? Ich will mal sehen, ob ich mein Erleben von gestern in Worte bringe … es war Hammer!

Nun, der Tag begann mit alltäglichen Dingen und einer morgendlichen Wanderung zu meinem Garten und weiter über Wiesen und durch dichtes Unterholz – mystisch-magisch, so wie ich es liebe 🙂 . Dabei fiel mir auf, dass ich ganz anders unterwegs war … so achtsam, so in tiefem Frieden, so dankbar für alles, was mir begegnete. Einfach berührend schön.
Doch später am Tag spürte ich dann vermehrt die anderen Strömungen, die Unruhe im Feld, die Angst- und Wutfelder. Mir war irgendwie der Zauber des Tages abhanden gekommen. Also nahm ich es so an und gab mich allem hin. Hatte auch körperlich sehr mit mir zu tun, die Lichteinströmungen des Morgens (Schumann lässt grüßen 😉 ) arbeiteten und machten meiner Verdauung echt zu schaffen. Irgendwie war ich dann so in dem Level, egal, es kommt eh nichts Gigantisches, nicht so, wie es vorausgesagt wurde … und dazu der Regen, also nicht mal Sterne gucken möglich … ich war in einer seltsamen Schwingung …

Vielleicht war das ja genau der Grund, dass dann geschehen konnte, was geschehen sollte. Gegen 19.00 Uhr hatte ich den Impuls, alle äußeren Ablenkungen abzuschalten und mich einfach nur fühlend hinzugeben. Ich lag da so und dämmerte weg, war gerade dabei, Lichtsäulen zu setzen (das Bild ist noch sehr klar präsent), als ich einen „Lichtstern“ vor meinem inneren Auge vorbeihuschen sah. Wie eine Sternschnuppe nur größer und ganz schnell. Ehe ich überhaupt registrieren konnte, was das denn war, spürte ich einen heftigen Energieanstieg. Eine Lichtflutung, die im Unterkörper, den Beinen begann und sich weiter in meinem ganzen Körper ausbreitete. Sofort begann es in mir zu gluckern, da arbeitete was auf Hochtouren. Diese Welle hielt an, war enorm intensiv, wie alles durchlichtend, drang so tief ein, durchfloss meinen ganzen Körper, alle Zellen … ich konnte da auch nicht raus nur mich dem vollkommen hingeben.
Als das dann etwas nachließ wechselte ich ins Bett und fühlte weiter. Es war, als ob unzählige Wesen an mir arbeiten würde … und die Flutung hielt an, nur weniger intensiv.
Die Nacht war mehr oder weniger ein Dahindämmern. Weitere Energieschübe ließen einen Tiefschlaf nicht zu. Vor allem die unteren Chakren wurden immer wieder „befeuert“.

Nun … deshalb also meine müden Augen und ein Gefühl, am liebsten nur in meiner Stille sein zu wollen. Es ist, als ob es für mich die nächsten Tage braucht, um all das in mir zu sortieren, zu integrieren und mich neu auszurichten.
Ich bin immer noch so überrascht darüber, wie all das geschah. Es ging (zumindest für mich) nicht vordergründig darum, etwas im Außen zu sehen, sondern das, was kommen wollte, im Innen zuzulassen. Und das geschah ja auch. Dieser Lichtstern, den ich da sah, hat mich ziemlich überrascht und wenn ich nicht schon so geübt in all meinen Wahrnehmungen wäre und nicht dieses starke Vertrauen in mein Fühlen hätte, würde ich sagen, ich habe mir da was eingebildet. War aber nicht. Denn dieses Bild kam so schnell und genau dann, als ich gerade ganz woanders war … zumindest bildlich und innerlich sehend … aber vielleicht war das ja der zündende Punkt bzw. mein „ja“, als ich die Lichtsäulen setzte … egal … ich analysiere hier mal nicht weiter, das bekommt meinem Verstand gerade gar nicht, der ist auch noch müde … 😉

Ihr Lieben, es geschieht hier was, das man mit dem herkömmlichen Wissen nicht erklären kann. Das, was hier passiert ist anders und passiert auf den Ebenen, die immer sicht- und fühlbarer für uns werden. Doch es kann einen ganz schön „aus den Socken hauen“, wenn man nicht darauf gefasst ist und dann so geflutet wird.

Es gibt ihn also doch, diesen „Lichtstern“ 😉 … ich zumindest habe ihn gesehen … und gefühlt … 🙂

Nachtrag: Trotzdem vermisse ich gerade die Freude und die Berührung, die ich sonst oft spüre. Ich weiß derzeit nicht so recht, wie und was ich da fühle, es ist alles irgendwie seltsam und ungewohnt …


Liebe Birgit, herzlichen Dank für deine Spende! ❤

Aufnahme vom 19.12.20

PS: SPENDEN sind sehr willkommen 🙂

Durch meine Blogarbeit fließt mir kein regelmäßiges Einkommen zu, so wie es bei Produktverkäufen oder Coaching, Webinaren u.ä. wäre. Deshalb freue ich mich, wenn du mich finanziell mit einer Spende unterstützt, so wie es für dich passt  … danke ❤

PS 2: Meine Seite bei Telegram … https://t.me/imsein2


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s