Das Aufräumen geht weiter

Dichte Schichten werden gerade durchlichtet. Spürbar und für mich teils auch fast sichtbar. Nachdem gestern Nachmittag (Neumond, Sonnenfinsternis … ich lasse Altes gehen) schon ein sehr intensiver Shift geschah, ging es diese Nacht weiter. Hier ist dies auch sichtbar:

Ich sah, wie „man“ bzw. etwas in mir diese dichten Schichten mit Licht bestrahlte, ja durchlichtete und sich darauf längst Vergangenes löste. Dieses fließt gerade ab, massiv. Es ist ein Aufräumen, ein Durchlichten, ein Abfließen und anschließend immer wieder ein Weitergehen in neue Felder. Wir verlassen also die alten Felder. Doch dazu braucht es eben genau dieses Lösen …

Was ist zu tun? Wie kann es leicht gehen?

Ich empfinde diese Rauslösemomente als etwas, was mich befreit. Die hohe Energieschwingung, die dies gerade veranlasst und bewirkt, hüllt ein, wenn man sich dem hingibt. Es ist spürbar, dass in diesen Momenten Rückzug wichtig ist. Empfange, nimm an, was gerade da ist, lass durchfließen. Sieh die Bilder, doch hafte nicht an. Lass sie alle durchlaufen, sie wollen gelöst werden, wollen gehen … bzw. integriert werden, so dass die Kraft, die dabei frei wird, zum Werden des Ganzen beiträgt … im Sinne von, Teile finden zurück, die wir lange abgespalten oder auch vergraben hatten. Sie machen uns „runder“. Das kann durchaus gleichzeitig ablaufen und sich etwas durcheinander anfühlen. Doch es ist ok. Es darf genau so sein. Und es wird leichter, wenn man annimmt, was in jedem Moment da ist, wenn man bei sich ist, dem Inneren zuhört, vertraut. Auch dem Körper zuhört … ich spüre, dass er ganz schön zu tun hat, diese Wellen durchlaufen zu lassen und sich neu einzustellen.

Manchmal ist das mit dem Vertrauen leichter gesagt als gelebt und gefühlt. Ich kenne diese Momente, wo ich zweifle oder mich frage, in was für einem Spiel ich mich hier gerade befinde bzw. wir uns alle befinden. Ehrlich … das ist gerade der momentane Empfindungsstand. Ich habe versucht, dahinter zu blicken, was hier geschieht, doch ich habe es gerade aufgegeben. Keine Ahnung, was sie „da draußen“ konstruieren und die verschiedenen Seiten für ein Spiel spielen. Es bringt mich für den Moment nicht weiter und ich habe mit mir gerade genug zu tun 😉

Mein Gefühl für den Moment: es sind Tage des großen Aufräumens – auf allen Ebenen. Sehr spürbar in uns selbst. Da konzentriere ich mich jetzt drauf und lasse geschehen … das hilft mir am besten. Denn es ist nicht nur die einfließende Hammerenergie zu spüren, die alles löst, sondern gleichzeitig blitzt immer wieder das neue Feld durch, was eine Ahnung davon vermittelt, wie das Neue schwingt 🙂 … das macht es leichter und stärkt mein Vertrauen in diesen Prozess. Denn dass dieser jetzt an Geschwindigkeit und Intensität zunimmt, sehen wir alle.

Ihr Lieben, tief in mir weiß ich, dass alles dem göttlichen Plan folgt 🙂 . Auch wenn ich es da draußen gerade (noch) nicht sehen kann …
Von daher, vertraut, geht ins Herz, nehmt euch Raum nur für euch, fühlt und lasst geschehen! Wir werden sowas von neu 🙂 ❤

PS: SPENDEN sind sehr willkommen 🙂

Durch meine Blogarbeit fließt mir kein regelmäßiges Einkommen zu, so wie es bei Produktverkäufen oder Coaching, Webinaren u.ä. wäre. Deshalb freue ich mich, wenn du mich finanziell mit einer Spende unterstützt, so wie es für dich passt  … danke ❤

2 Antworten auf “Das Aufräumen geht weiter”

  1. Liebe Heike,
    ja, es löst sich so viel!!! Und ich bin leider (noch) kein Mensch, der Wesenhafte, Engel oder Ähnliches sehen kann oder mit ihnen aktiv kommunizieren kann.
    Heute Nacht hab ich mich durch meine Geräusche selbst geweckt, das kannte ich bisher nur in Verbindung mit Alpträumen…
    Diesmal aber war alles gut, ich wunderte mich nur , fühlte mich aber sicher und geborgen und schlief weiter.
    Bei all den Channelings und Botschaften überall habe ich mich manchmal gefragt, ob ich denn nun „auch was abbekommen darf,“ vom Licht und all den wundervollen Energien…
    Und manchmal, schleichen sich kleine Zweifel ein, die mir Gedanken schicken wie: wer sagt dir denn, dass dich die FDL und wie sie alle heißen mögen, nicht ebenfalls auf eine neue falsche Fährte lockt?
    Dann bin ich eine Weile beleidigt, weil der Hausmeister (Verstand) mir meine Hoffnungen zerstört. Wenn ich dann fertig mit beleidigt sein bin, besinne ich mich auf mein Urvertrauen, welches mich tatsächlich schon seit ich denken kann, begleitet.

    Danke, für Deine wundervollen Posts!
    Und Danke nochmal, für die schöne Zeit, die Du mir und meinen Kindern mit Deinem Buch gemacht hast🙏🏼🤍

    LG Vanessa

    Gefällt 2 Personen

  2. Liebe Vanessa, wenn dich meine Worte berühren, dann gehst du garantiert nicht den falschen Weg 😉 . Alles ist gut, du spürst die Veränderung doch auch. Und … Jeder von uns fühlt all dies auf seine ganz eigene Weise, ist anders verbunden und nimmt anders wahr. Wenn dein Urvertrauen so stark ist, ist das ein Zeichen, dass dein Herz wohl offen ist für all das, was sich an verändernden Energien hereinschwingt. Andere müssen dafür durch „viele dunkle Täler wandern“, um zu ihrem Urvertrauen zu gelangen 😉 …
    Du bist geführt, so wie wir alle ❤

    Danke, es freut mich sehr, dass meine Worte dich und deine Kinder berühren durften 🙂

    Herzliche Grüße
    Heike

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Heike Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s