Stehen bleiben

Die Zeitqualität erfordert es, dass Dinge sich verändern, dass sie abgeschlossen werden wollen oder dass sich ein Kreis vollendet. Ich erfahre gerade eine Situation, wo ich gefragt bin … wie will ich jetzt darauf reagieren? Kann es diesmal anders sein als all die Zeiten und Jahre davor?

Wenn ich zurück schaue, dann sehe ich einige ähnliche Momente, wo es mich „drückte“, sich was unangenehm anfühlte, ich in gefühlter Konfrontation mit Jemanden war. Bisher bin ich jedesmal geflüchtet. Ich konnte und wollte mich diesen Situationen so nicht stellen. Bin also in Rückzug gegangen, habe das Feld verlassen und erst dann geschaut, was das mit mir macht und wie ich es lösen kann. Es ging … doch zu welchem Preis?

Heute stelle ich erstaunt fest, dass sich etwas in mir verändert hat. Meine Kraft, mein bei mir Sein stärken mich und lassen mich stehen bleiben. Das ich echt spannend zu beobachten und zu fühlen. Ich stehe also, höre mir an, was der Andere zu sagen hat. Klar, es berührt mich, macht was mit mir, bewegt was in mir. Doch lange nicht so wie sonst. Und ich bin tiefer getaucht, um heraus zu finden, ob ich jetzt agieren soll, will. Doch es schwingt Stille in mir. Ich bin gerade jetzt hier, wo ich bin, richtig. Ich stehe. Ja, es kommt immer wieder: ich stehe. Das ist echt faszinierend und sehr, sehr heilsam. Denn ich sehe, dass es auch anders gehen kann und dass ich mich hier enorm gewandelt habe.

Es ist in Ordnung, wenn mein Gegenüber all das durchlebt. Auch das darf ich annehmen und beobachten. Ich muss da nicht mit einsteigen oder versuchen, etwas abzunehmen. Dieses Muster habe ich gerade erst gelöst. Das brauche ich nicht mehr bedienen. Und so schwinge ich mich jetzt hier ein, dankbar, dies gerade so zu fühlen. Ich nehme wahr, dass sich trotzdem eine Lösung zeigen muss und zeigen wird, damit wir beide ganz bei uns sein können. Doch nicht so, wie ich es bisher kannte, losrennen, suchen, Stress machen … heute kann ich beobachten, entstehen lassen, da sein und annehmen, dass es eben im Moment so ist. Und ich kann mich dafür öffnen, dass zu gegebener Zeit sich diese Veränderung zeigen wird.

Und doch, ich stehe nach wie vor … in meinem Licht, an diesem Ort, tief in mir, kraftvoll, wissend 🙂 … und das berührt zutiefst 🙂 … ja, Dankbarkeit zieht erneut ein ❤


Ganz herzlichen Dank an Waltraud und Thorben für eure Spenden 🙂 ❤


PS: SPENDEN sind sehr willkommen 🙂

Durch meine Blogarbeit fließt mir kein regelmäßiges Einkommen zu, so wie es bei Produktverkäufen oder Coaching, Webinaren u.ä. wäre. Deshalb freue ich mich, wenn du mich finanziell mit einer Spende unterstützt, so wie es für dich passt  … danke ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s