Die Sehnsucht nach Verbundenheit

Ich spüre im Feld, dass es Viele gibt, die sich gerade jetzt wieder vermehrt allein fühlen. Das kann ich gut nachfühlen, auch wenn ich diese Momente gerade nur selten und nicht sehr intensiv habe. Doch diese Sehnsucht nach Verbundenheit, nach Verstehen und einem einfachen Miteinandersein, die kenne ich zu gut. Wir alle haben viele Jahre hinter uns, wo dieses Alleinsein prägend war. Wir fühlten uns anders, waren anders, konnten viele Dinge nicht mehr tun, weil sie nicht mehr stimmig waren. Menschen wanden sich ab, verstanden uns nicht mehr. Doch wir mussten trotz allem weiter gehen, immer weiter unseren eigenen Weg gehen. Das hat uns geprägt, sehr sogar. Manch einer meint vielleicht, dass es sich sowieso nicht mehr ändern wird. Oder man hat sich arrangiert.

Aber das ist nicht die Lösung! Wenn ich ganz tief in mich hinein horche, dann ist da dieses Wissen, dass wir jetzt an einem entscheidenden Wendepunkt sind. Hierbei geht es wirklich um alles, alle Felder, alle Themen unseres Lebens, alle Fragen und alle Bereiche, die uns wichtig sind. Wir dürfen uns hier gerade überall entscheiden, wie wir weiter wollen. Die meisten von uns wissen das. Tun es auch schon und merken plötzlich, dass man sich noch weiter entfernt, dass alles noch anders ist. Wer versteht einen hier gerade noch? Mit wem kann man die Dinge, die einen bewegen, noch teilen?

Und ja, es scheint, als wäre man immer noch allein. Doch ich fühle es gerade ganz anders. Da ist eine neue Verbundenheit, die sich mir auf anderen Ebenen zeigt. Wir alle sind hier so miteinander verbunden, vielleicht auch gerade jetzt zueinander geführt worden (wenn auch erst mal „nur“ online oder energetisch). Doch wir finden zueinander, um uns in diesen Tagen zu stärken, damit wir uns sehen und gegenseitig unterstützen. Diese Wege öffnen sich gerade … so mein Gefühl.

Und das ist wichtig! Denn die Bewegung da draußen schlägt hohe Wellen und wird auch so schnell nicht abebben. Doch wir wissen. Wir stehen. Wir sind in Liebe hier. Wir fühlen und gehen weiter, den inneren Bildern und dem Ruf nach Freiheit folgend. Das darf leicht sein. Endlich. Es darf auch Freude machen. Und es dürfen sich Felder auftun, wo man etwas hinein gibt, was gerade Jemand anderes brauchen kann (ein Lächeln, eine Erinnerung, eine Umarmung, liebe Worte …).

Ihr Lieben, wollen wir uns im neuen Miteinander einschwingen und hier die Leuchttürme sein, es braucht uns!!! ❤ Danke, dass ihr da seid ❤

PS: SPENDEN sind sehr willkommen 🙂

Durch meine Blogarbeit fließt mir kein regelmäßiges Einkommen zu, so wie es bei Produktverkäufen oder Coaching, Webinaren u.ä. wäre. Deshalb freue ich mich, wenn du mich finanziell mit einer Spende unterstützt, so wie es für dich passt  … danke ❤

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s