Neumond – Frieden in Beziehungen

Die Neumondnacht war tiefer Frieden, ankommen, sein. Nachdem gestern eine Art Abschluss/Höhepunkt bzw. Vollendung geschehen ist, scheint mir, als ob jetzt alles genau so sein soll, wie es ist. Familienbeziehungen standen bei mir in den letzten Monaten auf dem Prüfstand. Nicht umsonst sollte ich hierher zurück. Intensive Erlösungen fanden statt.

Gestern nun ordnete sich das Feld noch einmal neu. Ein ganz neues Gleichgewicht stellte sich ein, sehr angenehm schwingend (das ist noch untertrieben 😉 ), sehr tiefgehend auf ganz neuen Ebenen. Da ist dieses Gefühl: „Es ist.“ Keine Fragen mehr, es ist eingerastet. Es ist herausgelöst, wurde angeschaut, durfte heilen, auf allen Ebenen. Frieden.

Stille und Frieden schwingen gerade in mir. Nichts mehr suchen müssen. Nichts mehr anders machen müssen. Da sein. Mich so zeigen und leben, wie ich in diesem Moment bin. Die Verantwortung ist zu mir zurück gekehrt bzw. habe ich zu mir zurück genommen. Ich bin nur für mich verantwortlich, nur für mich! Nicht wie all die Jahre für andere … alte Verquickungen, Verstrickungen, Aneinanderkettungen aus vielen, vielen … aber auch diesem Leben haben sich endgültig gelöst. Es ist so spürbar. Denn wenn das geschieht, dann stehen alle Beteiligten … sie stehen in ihrer Kraft, ihrem Sein, sie sind das, was sie immer sein wollen. Das kann einen ganz schön überwältigen, weil so neu, so anders. Nichts mehr mit Dingen, die eingefahren waren und man automatisch so abspielte. Nichts mehr mit Anpassung.

Das, was sich da gerade richtet, bringt eine ganz neue Ebene zum Vorschein. Diese war einfach bisher nicht sichtbar, nicht lebbar. Zu viel lag darüber, dazwischen und hat alles verquer wirken lassen. Doch jetzt ist der Weg frei … so frei wie er gerade sein kann. In diesem Moment gilt es, still zu sein. Still und demütig, still und ruhig fühlend wahrzunehmen. Sich vertraut zu machen mit dem Neuen. Sich hinzugeben an genau diesen Moment. Berührende Gespräche, berührende innere Momenten, klarwerden von Dingen, loslassen, sein lassen … ja, alles so sein lassen, wie es gerade ist.

Ich atme mich gerade in diesen Tag und öffne mich für jeden weiteren Moment, dankbar, demütig, ein wenig verzaubert 😉 und freier denn je … danke ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s