Alles, was berührt … Abschied

Es ist der letzte Augusttag und der letzte der Portaltage. Und irgendwie liegt Abschied in der Luft. Das begriff ich aber erst, als ich eben in meinem Garten ankam. Dort lag ein Hase, wie schlafend, doch leider war er tot. Er lag da so friedlich …
Tja, ich wollte eigentlich ganz andere Dinge tun, doch der Hase war wichtig. Ich gab ihm einen schönen Platz, wo sein Körper jetzt ruhen darf, schmückte diesen mit Steinen und Blumen und hörte leise „danke“ …

Es hieß, Abschied nehmen und das, was ist, anzunehmen. Nicht leicht gerade. Berührung, Trauer, die Frage nach dem „Warum?“. „Alles hat seinen Sinn.“ – daran zu glauben fällt in solchen Momente schwer. Doch ich höre weiter … der Hase spricht zu mir:

Ich zeige dir, dass es jetzt darum geht, loszulassen, auch wenn du meinst, hier zu wissen, was das Beste ist. Das Beste ist nicht immer das, was so aussieht. Ist ganz oft eher das Gegenteil oder ganz was anderes. Das Beste kann nur jeder für sich fühlen und wissen – so wie ihr Menschen jetzt darum „kämpft“, immer wahrhaftiger zu werden. Ja – auch dafür bin ich gegangen. Um dir zu zeigen, loslassen tut manchmal weh, doch du wirst frei. Mein Leben war gut, so wie es war und hier, in deinem Garten, habe ich oft verweilt. Lass mich gehen, wir sind trotzdem verbunden, du spürst es, nicht wahr?
Eins möchte ich dir noch mit auf den Weg geben, die Liebe deines Herzens darfst du auf ganz verschiedene Art und Weise ausdrücken – sei sanft, wenn jemand „Streicheleinheiten“ braucht, sei leise, wenn es an der Zeit ist, doch sei genauso gut laut, klar und kraftvoll, wenn du deine Wahrheit weiter geben möchtest. Es ist an der Zeit!

Ich danke dir, dass du mich „gesehen“ und gefühlt hast, jetzt in dieser Situation! Danke ❤

Das berührt mich zutiefst … ❤ … ich glaube, da geht gerade noch einiges mehr … danke dir ❤

2 Antworten auf “Alles, was berührt … Abschied”

  1. Vielen Dank für das Teilen deines Erlebnisses, liebe Heike und für das Teilen dieser sehr persönlichen Botschaft. Wie sehr wir von Tieren lernen KÖNNTEN, mich beeindruckt ihr Wissen, ihre Art das Leben zu sehen immer wieder. Und auch ich konnte mit der Botschaft etwas anfangen. Ein Video hat mich heute dazu bewegt stärker auf meine Innere Stimme zu hören, als auf das laute Getöse, das seit Tagen alles überlagert. Und ich glaube für mich verstanden zu haben, was das liebe Geschöpf gemeint hat mit:
    Das Beste ist nicht immer das, was so aussieht. Ist ganz oft eher das Gegenteil oder ganz was anderes. Das Beste kann nur jeder für sich fühlen und wissen – so wie ihr Menschen jetzt darum „kämpft“, immer wahrhaftiger zu werden.
    Ich bedanke mich ebenfalls!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s